Giengen 50.000 Euro für die Sanierung des Höhlenzentrums

Das Höhlenzentrum in Hürben ist seit Jahren ein Magnet für Ausflügler und Touristen. Dem will man auch in diesem Jahr Rechnung tragen und in die Infrastruktur investieren. 50 000 Euro sieht der Haushaltsplan dafür vor. Zum einen sollen die Höhleneingänge auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes (Foto) saniert werden, die nicht mehr aktuellem Standard entsprechen. Hierfür werden Kosten in Höhe von rund 30 000 Euro anfallen. 20 000 Euro sollen in eine neue Ladestation für Elektrofahrräder investiert werden. Wo diese installiert wird, steht noch nicht fest, der Standort soll im Gemeinderat noch gemeinsam erarbeitet werden.Überhaupt wird das Höhlenzentrum mit seiner unbestrittenen Haupt-Sehenswürdigkeit, der Charlottenhöhle, in diesem Jahr ganz besonders im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Es sind 125 Jahre vergangen, dass die Höhle entdeckt wurde. Ein Festakt für geladene Gäste ist ebenso vorgesehen wie eine Festlichkeit für die Öffentlichkeit. Letztere soll am 23. September stattfinden.
Das Höhlenzentrum in Hürben ist seit Jahren ein Magnet für Ausflügler und Touristen. Dem will man auch in diesem Jahr Rechnung tragen und in die Infrastruktur investieren. 50 000 Euro sieht der Haushaltsplan dafür vor. Zum einen sollen die Höhleneingänge auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes (Foto) saniert werden, die nicht mehr aktuellem Standard entsprechen. Hierfür werden Kosten in Höhe von rund 30 000 Euro anfallen. 20 000 Euro sollen in eine neue Ladestation für Elektrofahrräder investiert werden. Wo diese installiert wird, steht noch nicht fest, der Standort soll im Gemeinderat noch gemeinsam erarbeitet werden.Überhaupt wird das Höhlenzentrum mit seiner unbestrittenen Haupt-Sehenswürdigkeit, der Charlottenhöhle, in diesem Jahr ganz besonders im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Es sind 125 Jahre vergangen, dass die Höhle entdeckt wurde. Ein Festakt für geladene Gäste ist ebenso vorgesehen wie eine Festlichkeit für die Öffentlichkeit. Letztere soll am 23. September stattfinden. © Foto: Dieter Reichl
Giengen / hz 08.02.2018
Es ist ein beliebtes Ausflugsziel: das Höhlenzentrum in Hürben. 50.000 Euro werden nun in neue Höhleneingänge und eine Fahrradladestation investiert.

Das Höhlenzentrum in Hürben ist seit Jahren ein Magnet für Ausflügler und Touristen. Dem will man auch in diesem Jahr Rechnung tragen und in die Infrastruktur investieren. 50 000 Euro sieht der Haushaltsplan dafür vor.

Zum einen sollen die Höhleneingänge auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes (Foto) saniert werden, die nicht mehr aktuellem Standard entsprechen. Hierfür werden Kosten in Höhe von rund 30 000 Euro anfallen.

Ladestation für Elektrofahrräder

20 000 Euro sollen in eine neue Ladestation für Elektrofahrräder investiert werden. Wo diese installiert wird, steht noch nicht fest, der Standort soll im Gemeinderat noch gemeinsam erarbeitet werden.

Überhaupt wird das Höhlenzentrum mit seiner unbestrittenen Haupt-Sehenswürdigkeit, der Charlottenhöhle, in diesem Jahr ganz besonders im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Es sind 125 Jahre vergangen, dass die Höhle entdeckt wurde. Ein Festakt für geladene Gäste ist ebenso vorgesehen wie eine Festlichkeit für die Öffentlichkeit. Letztere soll am 23. September stattfinden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel