WMF-Kundgebung WMF-Mitarbeiter protestieren gegen Stellenabbau

Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Etwa 150 Mitarbeiter der WMF in Geislingen haben sich am Dienstag in Merklingen zu einer Kundgebung versammelt. Mit Plakaten und Trillerpfeifen machen sie sich für ihre Zukunft und gegen den geplanten Stellenabbau in dem Traditionsunternehmen stark.
© Foto: Markus Sontheimer
Merklingen / 03. März 2020, 16:38 Uhr
WMF-Kundgebung Merklingen

Gegen Stellenabbau: WMF-Mitarbeiter versammeln sich beim Hotel Ochsen

In Merklingen fand am Dienstag eine Kundgebung zum geplanten Abbau von Arbeitsplätzen bei der WMF statt.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.