Mobil telefonieren ja - aber nicht mittels Funkmasten vor der eigenen Haustür. Dieser Meinung der Stadträtin Renate Rothfuß schloss sich der Wiesensteiger Gemeinderat bei der Abstimmung um den Bau eines Funkmastens an der Kreuzkapelle an.

"Ich fänd's eine Katastrophe", wehrte sich Stadtrat  Rolf Baumann (BfW) gegen entsprechende Pläne der Firma Vodafone. Angesichts des Wunsches der Stadt, ein Tourismusziel zu sein, empfinde er die Funkmasten als störend. Er plädiere dafür, "diesen Buckel nicht zu versauen".

Stadtrat Joachim Tretter schlug stattdessen einen alten Umsetzer für den Fernsehempfang als Standort für eine Mobilfunkantenne vor. Der Standort Kreuzfeld wurde einstimmig abgelehnt.