Die Ausbreitung des Coronavirus auch im Kreis Göppingen bringt viele Schließungen mit sich. Die Wertstoffzentren sind jedoch weiterhin in Betrieb.

Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe in Göppingen

Die Wertstoffhöfe in Göppingen haben momentan (Stand: 25.3.20) regulär geöffnet.

Wertstoffzentrum beim Müllheizkraftwerk (MHKW), Iltishofweg 42:

Montag - Mittwoch und Freitag 09:00 - 17:00 Uhr, Donnerstag, 09:00 - 18:00 Uhr, Samstag, 09:00 - 13:00 Uhr

Wertstoffzentrum Großeislinger Straße 59:

Montag - Freitag 09:00 - 12:30 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr, Samstag 09:00 - 13:00 Uhr

Einschränkungen bei der Anlieferung auch von Grüngut

Der Annahmebetrieb auf den Wertstoffzentren in Göppingen und Geislingen sowie den Grüngutplätzen des Landkreises Göppingen wird so lange wie möglich aufrechterhalten, heißt es in einer Mitteilung des Abfallwirtschaftsbetriebs (AWB). Dabei stehe der Gesundheitsschutz Bürger sowie der Mitarbeiter an oberster Stelle: „Das Personal ist angehalten, entsprechende Hygienemaßnahmen zu verstärken und direkten Kontakt zu den Kunden zu vermeiden. Das hat zur Folge, dass das Betreuungspersonal den Kunden nicht mehr beim Abladen helfen darf.“

Lange Warteschlange beim Grüngutplatz in Kuchen – an den Wertstoffhöfen ist derzeit viel los.
© Foto: Markus Sontheimer

Längere Wartezeiten vor den Sammelstellen

Außerdem gibt es Einlassregelungen für die Anlieferfahrzeuge, teilt der AWB weiter mit: „Es dürfen nur so viele Fahrzeuge einfahren, wie zur Sicherstellung eines reibungslosen Betriebes möglich ist. Auch sollen Anhäufungen von Personen an den Containern oder Abladestellen vermieden werden.“ Durch diese Sicherheitsmaßnahmen muss mit längeren Wartezeiten vor den Sammelstellen gerechnet werden. Der AWB bittet darum, auf nicht notwendige Anlieferungen von Wertstoffen bis auf Weiteres zu verzichten und diese zu Hause zwischenzulagern.

Über die Schließung der von den Gemeinden im Auftrag des AWB betriebenen Wertstoffhöfe entscheiden die jeweiligen Städte und Gemeinden selbstständig.

Was in den Wertstoffzentren angenommen wird

  • Altglas
  • Altholz
  • Altkleider, Altschuhe
  • Altpapier, Kartonagen
  • Bauschutt und Erdaushub (bis 20 Liter kostenlos, bis maximal 0,5 Kubikmeter Pauschalgebühr 10 Euro)
  • Energiesparlampen
  • Kleine Elektro- und Elektronikgeräte
  • Kork
  • Küchenaltfette
  • Leicht- und Kleinmetalle
  • Schrott
  • Sperr- und Restmüll (maximal 0,5 Kubikmeter, Pauschalgebühr 10 Euro)
  • CDs, DVDs (ohne Hüllen)