Politik Wahlen sind auch was für Jugendliche

Geislingen / Angelina Neuwirth 12.08.2017

Wahlen – die sind doch langweilig und sowieso nur den Erwachsenen vorbehalten. Wieso soll ein Jugendlicher sich dann für die Bundestagswahl interessieren? Ganz einfach: Weil es das Politikverständnis fördert und es eine einfache Art ist, sich politisch einzubringen, vor allem angesichts der bevorstehenden Bundestagswahl am 24. September.

In der Woche vom 18. bis 22. September haben die Jugendlichen der Stadt Geislingen die Möglichkeit, an U18-Wahlen, organisiert vom Landesjugendring Baden-Württemberg, teilzunehmen. Wahlurnen gibt es in dieser Woche an einigen Schulen sowie im Maikäferhäusle. Die Koordinierung für den Landkreis Göppingen übernimmt der Kreisjugendring Göppingen gemeinsam mit dem Jugendgemeinderat.

Wer sich im Vorfeld informieren will, hat dafür die Gelegenheit bei einer „Wahl-Straße“ am 16. September in der Geislinger Fußgängerzone. Der Jugendgemeinderat, in Kooperation mit dem Stadtjugendring, dem Jugendhaus Maikäferhäusle, der Mobilen Jugendarbeit und dem Kreisjugendring lädt ein, sich an Infoständen der zur Wahl stehenden Parteien und einer anschließenden Podiumsdiskussion ein Bild vom Wahlgeschehen zu machen.

Im alten E-Werk in Göppingen findet am 13. September auch eine Podiumsdiskussion mit den Bundestagskandidaten statt, am darauf folgenden Tag, dem 14. September kommt der „Wahl-O-Mat on Tour“ auf den Marktplatz nach Göppingen. Informationen über die sozialen Medien gibt es in den Facebook-Gruppen „Geislingen wählt“ und „Jugendwahl U18“ oder unter www.u18-bw.de, wo nach Ende der Wahl auch die Ergebnisse aller Wahllokale in Deutschland veröffentlicht werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel