Kreis Göppingen Vorbereitungen zur Kirchenwahl laufen bereits

Kreis Göppingen / PM 02.10.2013

Auch in der evangelischen Kirche wird gewählt: Im Wahljahr 2013 sind alle evangelischen Kirchenmitglieder in Württemberg zur Wahl aufgerufen.

Neu gewählt werden für sechs Jahre die Kirchengemeinderäte, die bei der Leitung der einzelnen Gemeinden großes Mitspracherecht haben. Gleichzeitig werden in Württemberg, und das ist eine Besonderheit, die Abgeordneten für die Landessynode direkt gewählt.

Die Landessynode - das Wort Synode kommt aus dem Griechischen und bedeutet so etwas wie "Zusammenkunft" - ist das Parlament der evangelischen Landeskirche und entspricht in etwa dem Landtag auf staatlicher Seite. Sie beschließt beispielsweise über die Ordnungen für die kirchlichen Mitarbeiter, bestimmt über die Geldmittel der Kirche und wählt den Landesbischof. Sie besteht zu einem Drittel aus gewählten Theologen (in der Regel Pfarrern) und zu zwei Drittel aus sogenannten Laien.

Für die Wahl zu den Kirchengemeinderäten werden in vielen Gemeinden für die ausscheidenden Mitglieder neue Kandidaten gesucht. Die Bewerbungsfrist für Wahlvorschläge läuft noch bis Freitag, 4. Oktober.

Bei der Wahl zur Landessynode bilden die beiden Dekanate Göppingen und Geislingen einen gemeinsamen Wahlkreis. In diesem werden ein Theologe und drei Laien gewählt.

Nachdem mit dem kommenden Freitagabend die Bewerbungsfrist endet, wird am kommenden Montag, dem 7. Oktober, um 19 Uhr, der sogenannte Vertrauensausschuss für die Synodalwahl im Gebäude des Dekanats Göppingen zusammentreten, um die eingegangenen Wahlvorschläge zu prüfen und einen Gesamtwahlvorschlag zu erstellen.