Geislingen an der Steige Vom ersten Fahrversuch bis zum Schanzenritt

JÜRGEN PATZWALDT 18.02.2016

Die Geislinger Ski-DAV-Skischule hat derzeit viel zu tun: An diesem Wochenende starten über vierzig Zehn- und 14-Jährige ins Allgäu. In kleinen Gruppen trainieren sie mit den ausgebildeten Schneesportlehrern in allen Könnensstufen und erkunden das Skigebiet.

Ende Januar kam - wie im vergangenen Winter - rechtzeitig zum Kinder- und Zwerglkurs über 30 Zentimeter Neuschnee. Im Kinderskigebiet Eschach erprobten die kleinen Teilnehmer im Alter von vier bis sechs Jahren die ersten Fahrversuche mit Skiern und Boards. Mehr als 15 Skilehrer und Betreuer des SkiDAV waren an drei Kurstagen im Einsatz. In der Mittagspause gab es ein leckeres warmes Mittagessen, bei dem sich die Kinder stärken konnten. Der Erfolg der Arbeit der Skilehrer war sichtbar: Die Kinder waren stolz, dass sie alle am Ende des Kurses selbständig und sicher Kurven fahren und den aufgebauten Fun-Parcours meistern konnten. Mit Urkunde und einer SkiDAV-Umhängetasche im Gepäck fielen die Kinder müde, aber zufrieden in Geislingen ihren Eltern in die Arme.

Auch 57 Kinder im Alter von sieben bis neun Jahren kamen nicht zu kurz: Sie fuhren parallel zum Zwerglkurs mit dem SkiDAV ins Tannheimer Tal. Bei starkem Schneefall kämpften sich die Kinder mit ihren Skilehrern durch den Tiefschnee in Zöblen und Schattwald und freuten sich auf Schnitzel und Spätzle mit Soße inklusive "Skiwasser-Flatrate" zum Mittagessen. Am letzten Kinderkurstag freuten sich auch diese skibegeisterten Kinder über ihre Urkunde und die Umhängetasche als Geschenk.

Da die Kinder- und Zwerglkurse zeitgleich stattfanden, waren über 45 Skilehrer und Helfer im Einsatz. Der SkiDAV dankt vor allem den Helfern, die vom Nachwuchsteam aus dem Jugendbereich kommen.

Einen Höhepunkt bot bereits der Januar: Die Jugendausfahrt des SkiDAV führte an den Kronplatz in Südtirol. Am Tag vor der Abreise gab es Neuschnee, so dass die Teilnehmer nicht auf purem Kunstschnee fahren mussten. Sie übten zunächst das sichere Kurvenfahren in flachem und steileren Gelände, fuhren über kleine Schanzen und testeten ihre Beweglichkeit auf den Skiern im Funpark mit ersten Versuchen im Slopestyle, also dem Befahren von Hindernissen und dem Drehen mit Skiern. Eine Fackelwanderung, ein Tischtennisturnier, eine Hüttenolympiade und eine kleine Après-Ski-Party füllten das Abendprogramm; am Abreisetag besuchte die Gruppe das Freizeitbad Aquarena.

Der Jubiläumswinter bietet noch weitere Skiausfahrten nach Ischgl, ins Tannheimer Tal und weiteren interessanten Zielen in den Bergen. Mehr Infos gibt es auf www.skidav.de