Bildung VHS Geislingen bringt neues Programm heraus

Isabelle Jahn 09.01.2018
Auch nach 70 Jahren Geislinger Volkshochschule finden sich noch neue Angebote im Programm.

Einen runden Geburtstag feiert die Volkshochschule Geislingen in diesem Jahr (wir berichten noch ausführlich). Auch mit 70 hält sie immer wieder neue Angebote bereit, wie das Programm fürs neue Semester beweist. Wer dabei nur an Kurse im VHS-Gebäude denkt, irrt sich: Exkursionen und Tagesausflüge stehen nicht nur im Programmheft ganz vorne, sondern zählen auch zu den Schwerpunkten im Frühjahr und Sommer, wie VHS-Leiterin Sabine Wettstein (rechts im Bild) erklärt.

So geht es zum Beispiel in den Landtag Baden-Württemberg nach Stuttgart. Bei einer Führung sehen die Besucher, wie sich das Gebäude durch die Generalsanierung im Jahr 2016 gewandelt hat, und in einer Plenarsitzung verfolgen sie Debatten über aktuelle politische Themen.

Die Arbeit mit Politik sei nach wie vor ein Auftrag der Volkshochschulen, betont Wettstein. Dazu passen auch die Veranstaltungen zu den Spuren des Zweiten Weltkriegs in der Region. Neben einer mehrwöchigen Foto-Ausstellung zur Kindheit in der Nachkriegszeit gibt es Vorträge und Gesprächsrunden sowie einen historisch-biografischen Spaziergang durch Geislingen. Zum einen könnten Menschen, die diese Zeit erlebten, ihre Erfahrungen aufarbeiten und teilen, erklärt die VHS-Leiterin. Zum anderen würden dadurch Kinder und Enkel mehr über die Geschichte erfahren und vielleicht einiges besser verstehen.

In die freie Natur zur Kräuterführung in den Streuobstwiesen geht es zusammen mit August Kottmann; Wildkräuter entdecken und sammeln – ein beliebter Kurs, der erfahrungsgemäß recht schnell ausgebucht ist. Der Besitzer des Gasthofs Hirsch in Gosbach weiß nicht nur um die Wirkung der Kräuter, sondern auch um deren Geschmack.

Um die Honigbiene dreht sich alles bei Imkermeister Wolfgang Pfau, der bei einem Vortrag auch kritische Themen wie den Klimawandel sowie Glyphosat und dessen Auswirkungen auf die Insektenwelt anspricht. Einen Tag später besuchen die Teilnehmer den Imker dann am Bienenstock und bekommen ein Glas Honig mit.

Nach vielen Wintertagen zu Hause auf dem Sofa packt viele im Frühjahr und Sommer die Bewegungslust, der die VHS mit breitem Sportangebot gerecht wird. Vom Yoga bis zum Zumba hält das Semesterprogramm eine große Auswahl bereit. Wer seine Ausdauer steigern will, ohne ins Schwitzen zu kommen, kann einen Fitness-Kurs im Wasser belegen.

Neu ist auch der Workshop zum Thema Bewerbung – für Berufseinsteiger oder bei einem Stellenwechsel. Kursleiterin Anna-Lena Eppinger weiß aus der Praxis, worauf es bei einem guten Bewerbungsschreiben ankommt, verspricht Wettstein. Wie man wiederum durch Sprache und Auftreten überzeugt, wird in einem Rhetorikkurs vermittelt.

Ob beim Französisch-Kurs oder beim Italienisch-Stammtisch – zusammen mit anderen Teilnehmern fällt es oft leichter, eine Fremdsprache zu lernen oder auszubauen. Auch Japanisch wird gelehrt – das Interesse an Sprachen ferner Länder wächst, berichtet Sabine Wettstein. Hinzu kommt dieses Semester der Einsteigerkurs für Polnisch, bei dem die VHS-Chefin vor allem mit Interessenten rechnet, die diese Sprache für den Beruf brauchen. Aber auch als Reiseziel gewinne Polen mit seinen vielen Kunst- und Kulturschätzen an Bedeutung.

Auch Deutschkurse sind in Geislingen nach wie vor sehr gefragt, sodass sich längere Wartezeiten oft nicht vermeiden lassen, berichtet Wettstein. Mit Vorgesprächen und Aufnahmetests sei die Organisation sehr anspruchsvoll; die große Nachfrage – auch nach Aufbaukursen – sei aber ein gutes Zeichen dafür, dass sich Menschen aus anderen Ländern um Integration bemühen.

Für Sabine Wettstein war dies das letzte Programm, das sie für die VHS Geislingen mit konzipiert hat: Die 60-Jährige gibt zur Jahresmitte ihre Leitung ab (wir berichten noch ausführlich). Sie macht aber klar: „Noch bin ich mittendrin.“

Info Das neue VHS-Programm liegt an vielen Stellen in Geislingen als Heft aus und ist im Internet zu finden unter www.vhs-geislingen.de