Geislingen / Nürtingen Uta Eser im Beirat von "Naturkapital Deutschland"

Kümmert sich um Umweltethik und biologische Vielfalt: die Wissenschaftlerin Uta Eser.
Kümmert sich um Umweltethik und biologische Vielfalt: die Wissenschaftlerin Uta Eser.
Geislingen / Nürtingen / PM 04.07.2012

Dr. Uta Eser, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Koordinationsstelle Wirtschaft und Umwelt an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU), ist vom Bundesumweltministerium in den Beirat des Projekts "Naturkapital Deutschland" berufen worden.

Mit dem Projekt will das Bundesumweltministerium den ökonomischen Wert der Natur für den Menschen aufzeigen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Natur ist oft eine notwendige Basis für eine wirtschaftliche Betätigung, birgt ein großes Innovationspotenzial, etwa bei der Erforschung neuer Medikamente oder industrieller Rohstoffe.

Der Beirat berät das Projekt fachlich und soll darüber hinaus Botschafter der Initiative sein. Die Arbeitsschwerpunkte von Dr. Uta Eser an der HfWU sind unter anderem Umweltethik, biologische Vielfalt, Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie Wissenschaftstheorie und Ethik der Ökologie.