Bei einem Auffahrunfall am Freitag gegen 22.50 Uhr auf der A 8 bei Gruibingen Richtung München wurden vier Personen leicht verletzt.  Wie die Polizei berichtet, fuhren die drei beteiligten Pkw hintereinander, als der Verkehr ins Stocken geriet.

Zwei Autos sind nicht mehr fahrtüchtig

Der Vorausfahrende musste aus diesem Grund bis zum Stillstand abbremsen. Der nachfolgende Pkw bremste ebenfalls ab. Noch bevor er zum Stillstand kam, krachte ihm der Auto-Fahrer hinter ihm ins Heck. Unter den Verletzten waren zwei Kinder im Alter von zehn und 16 Jahren. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 15 000 Euro. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.