Die 1,5-Tonnen-schwere Turmspitze war völlig marode. Holzbauingenieur Martin Stahl und sein Team haben die Spitze restauriert. Währenddessen kümmerte sich die Flaschnerei Schad um die Wetterfahne.

Als nächstes soll das Läutwerk angeschlossen werden. Damit die beiden Glocken endlich wieder läuten können.