Geislingen/Oslo / GZ Die Geislingerin Mona Meyer-Hollmann ist zurück aus Oslo: Die Gewinnerin des SWR3-Rätsels hat dort Bestsellerautor Ingar Johnsrud getroffen.

Krimi-Rätsel gelöst

Sechs Tage lang hat Meyer-Hollmann die norwegische Hauptstadt erkundet. Die Geislingerin hatte im Januar ihr Talent als Detektivin bewiesen und einen Krimi-Fall des SWR3 gelöst. Das berichtet der Radiosender in einer Pressemitteilung.

In Norwegen traf sie nun den bekannten Krimi-Schriftsteller Ingar Johnsrud. „Ich habe von ihm erfahren, dass seine Buchreihe über Kommissar Fredrik Beier aus drei Teilen bestehen und sich ein roter Faden durch alle Bücher ziehen wird.“

Mona Meyer-Hollmann hat ihr Talent als Detektivin bewiesen und einen Krimi-Fall gelöst. Die Geislingerin hatte bei einem SWR3-Rätsel mitgemacht.

Ingar Johnsrud stellt Roman vor

Der SWR3 hatte täglich ein neues Rätsel gesendet und schließlich sämtliche Gewinner zu der Reise eingeladen. Sie besuchten die Osloer Wahrzeichen wie die Holmenkollen-Skischanze und den Vigeland-Skulpturenpark.

Höhepunkt war die Fjord-Cruise mit dem Bestseller-Autor. Johnsrud stellte den Reisenden aus Deutschland seinen Roman „Der Hirte“ vor, signierte Bücher und erzählte von seinem Leben als Autor.

Zurück an Land führte er die Gruppe zur berühmten Osloer Oper, einem Schauplatz seines Romans „Der Hirte“. Dort erzählte er, wie er sich zu seinen Szenen inspirieren lässt.

Das könnte dich auch interessieren:

Jennifer Hummel aus Geislingen arbeitet weiter an ihrem großen Ziel. Seit neun Wochen ist die 28-Jährige bei der Sat.1-Abnehmshow „The Biggest Loser“, das Ende ist für sie noch nicht erreicht.

Die zweite Vollsperrung der A 8 am Wochenende zwischen Mühlhausen und Merklingen hat zu spürbar mehr Behinderungen geführt als die erste vor zwei Wochen.