Wie sicher sind die Straßen in Geislingen für Autofahrer und Fußgänger? Bei einer Verkehrsschau prüften Mitarbeiter der Stadtverwaltung, der Polizei und des Straßenverkehrsamts die Verkehrssituation vor Ort. Laut einer Pressemitteilung der Stadt Geislingen ist nicht nur die Qualität der Fahrbahn, sondern auch die Verkehrsführung maßgeblich für die Verkehrssicherheit verantwortlich. Neben Mitarbeitern der Stadtverwaltung und der Polizei bringen auch Bürger  „wertvolle Vorschläge und Hinweise, sagt Christoper Fläming von der Geislinger Straßenverkehrsbehörde.

Erst vor Kurzem rückte das Thema Verkehrssicherheit besonders in den Fokus, nachdem ein Junge bei einem Unfall in Eybach auf dem Zebrastreifen von einem Auto angefahren wurde. Eltern fordern eine Ampel an dieser Stelle, was in der nächsten Verkehrsschau thematisiert werden soll.

Tempo 30 in der Eberhardstraße (B10) in Geislingen

Auf der B10 in der Eberhardstraße auf Höhe Uhlandschule/Daniel-Straub-Realschule soll künftig zwischen 7 und 17 Uhr nur noch Tempo 30 erlaubt sein. „Hierdurch sollen Schulkinder, die trotz Absperrkette und Fußgängerampel durch die hohe Geschwindigkeit bei der Überquerung der Straße in eine gefährliche Situation kommen können, besser geschützt werden“, erklärt Christopher Fläming. Denn zwischen den beiden Schulen seien viele Fußgänger unterwegs.

Das ändert sich noch auf den Straßen in Geislingen.