Für rund 308.000 Euro baut die Göppinger Firma Leonhard Weiss als günstigste von sieben Anbietern den ersten Abschnitt der aufgelassenen Tälesbahntrasse zu einem steigungsarmen innerstädtischen Geh- und Radweg in Geislingen aus. Der Bauvergabe hat jüngst der Technische Ausschuss des Gemeinderats zugestimmt.

Die Baufirma beginnt mit den Tiefbauarbeiten am 9. September und will sie bis zum Jahresende abschließen. Im Zug dieser Arbeiten werden die Gleisüberquerungen in der Wiesensteiger Straße, Stuttgarter, Paulinen- und Eybstraße ausgebaut. Der Radweg wird aus Sicherheitsgründen beleuchtet – Kostenpunkt rund 70.000 Euro.

Die Gesamtausgaben summieren sich laut Tiefbauamtsleiter Ulrich Weingart für den Abschnitt von den Y-Häusern bis zum Albwerk auf 435.000 Euro – rund 100.000 Euro günstiger als zuletzt prognostiziert. Die Stadt erhält für diesen ersten Abschnitt Zuschüsse des Landes in Höhe von 131.500 Euro und 90.000 Euro von der Region Stuttgart. Hohe weitere Förderungen stehen für die nächsten Abschnitte in Aussicht – im kommenden Jahr soll die Strecke zwischen Albwerk bis zur Abzweigung der Trasse ins Eybacher Tal in Angriff genommen werden, kündigte Weingart an.

Er rechnet mit Folgekosten für den Geh- und Radweg, den auch Mofas befahren dürfen, in Höhe von knapp 10.000 Euro pro Jahr: Stromkosten für die Beleuchtung und fürs Zurückschneiden der Büsche am Rand.

Die Übergänge des Radwegs vor Straßen werden mit Doppelschranken in genügend weitem Abstand gesichert, damit Radfahrer auch mit Anhänger durchkommen. Dasselbe gilt für die Dimensionierung einer Mittelinsel auf der B 10 (Stuttgarter Straße), versicherte Weingart auf Nachfrage von Stadträten.

Holger Scheible (CDU) und weitere Gemeinderatsmitglieder drängen darauf, dass der neue Radweg bald in Richtung Bad Überkingen angebunden wird. Er werde zunächst über den Eschenweg zur Markungsgrenze geführt, erläuterte Oberbürgermeister Wolfgang Amann. Dann sei es Sache der Badgemeinde, den Anschluss herzustellen. Sein Kollege Matthias Heim sei aber an dem Projekt dran.