Automobilsommer Studenten erhalten Einblicke in Betriebsabläufe bei Odelo

Rund 100 Studenten besichtigen das Geislinger Odelo-Werk und ­erfahren mehr über umfassende Produktionssysteme (TPM).
Rund 100 Studenten besichtigen das Geislinger Odelo-Werk und ­erfahren mehr über umfassende Produktionssysteme (TPM). © Foto: Markus Sontheimer
Maximilian Gött 28.06.2017

Zum Automobilsommer der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Geislingen gehörte auch in diesem Jahr eine Werksführung im Geislinger Autozulieferer-Unternehmen Odelo. Rund 100 Studenten nutzten die Chance für einen Rundgang durch das Werk.

Die Odelo Deutschland GmbH hat sich während der vergangenen sieben Jahrzehnte zu den führenden Automobilzulieferern im Bereich von Heck- und Signalleuchten entwickelt. Professor Reinhold Bopp klärte die Teilnehmer – hauptsächlich Automobilwirtschaftsstudenten – im Vorfeld über die Grundlagen des „Total Productive Maintenance“ (TPM) auf. Dabei handelt es sich um umfassende Produktionssysteme. Im Fachvortrag gaben Führungskräfte des Autozulieferers Einblicke in das Tagesgeschäft und das Wettbewerbsumfeld. Anschließend beeindruckten Showcars wie ein Ferrari 458 Spider sowie mehrere Oldtimer die Besucher.

Zusammengefasst hatten die Studenten an diesem Tag große Freude; die Odelo-Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit. Die Veranstaltung sei sehr gut organisiert gewesen und den Teilnehmern sei viel geboten worden, heißt es in einer Pressemitteilung. Es habe verständliche und anschauliche Führungen und Vorträge gegeben. Dabei seien wissenswerte Einblicke in den Produktionsablauf ermöglicht worden.