Anlagen Stiftung geht kein Risiko bei Finanzen ein

Geislingen / Michael Rahnefeld 17.07.2018

Lange wurde jüngst bei der 25. gemeinsamen Sitzung von Vorstand und Beirat der Bürgerstiftung diskutiert: Sollen Anlagestrategien bei Stiftungskapital verändert werden, um überhaupt noch etwas Rendite zu erwirtschaften? Mit diesen Zugewinnen aus dem Anlagevermögen, Letzteres liegt momentan bei 1,24 Millionen Euro zusammen mit dem Stiftungsfonds Türkheim, kommt die Stiftung schließlich ihrem Satzungsziel nach und unterstützt auf Antrag Projekte in der Stadt, die von bürgerschaftlichem Engagement getragen sind oder Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Für dieses Jahr stehen dafür gerade mal 4893 Euro zur Verfügung. Profitieren werden davon die Geislinger Feuerwehr bei der Beschaffung von Vitrinen, der Geislinger Kulturherbst, das Haus der Familie mit einem Ferienangebot für Kinder einkommensschwacher Familien und eine Beschilderung in Türkheim. Zusätzlich werden für die Bezuschussung dieser Projekte etwas über 500 Euro aus den freien Rücklagen der Stiftung entnommen. Trotz dieser knappen Rendite wird die Stiftung bei ihren Anlagen kein Risiko eingehen, so der Beschluss von Vorstand und Beirat.

Neu in den Beirat gewählt als Nachfolger des verstorbenen Heinz Winz wurde Professor Werner Ziegler.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel