Kreis Göppingen Stauferfest: Der Hohenstaufen steht im Mittelpunkt

Kreis Göppingen / SWP 06.07.2012

Im Mittelpunkt des "Sommerfestes im Stauferland" am 15. Juli steht der Hohenstaufen. Rund um die restaurierte Burgruine und die neu eröffnete Berggaststätte soll das Burgleben des Mittelalters wieder erwachen, mit Schwertkämpfen, Musik, Tanz, Bogenschießen für Kinder und mittelalterlichem Essen. Dazu kommen Führungen. Auch wird das Dokumentationszentrum den ganzen Tag geöffnet sein.

Kloster Lorch, einst Hauskloster und Grablege der Staufer, hat sich das Motto "Kräuter, Küche, Kloster" vorgenommen. Gemeinsam mit ihren Partnern, den Städten Göppingen, Schwäbisch Gmünd, Lorch und der Gemeinde Wäschenbeuren treten die Staatlichen Schlösser und Gärten als Veranstalter auf.

Das Sommerfest ist einer der Höhepunkte im Programm zum 60. Geburtstag des Landes Baden-Württemberg. Ein zentrales Element, das die Orte verband, waren die Shuttle-Busse zwischen den Schauplätzen des Festes. Sie werden auch dieses Jahr wieder die Stauferorte verbinden: die Stadt Schwäbisch Gmünd, den Berg Hohenstaufen, das Kloster Lorch und die Burg Wäscherschloss.

An allen Orten wartet ein vielseitiges Programm. Ein Schwerpunkt wird auch dieses Jahr wieder bei den Angeboten für Familien und Kinder liegen.

Viel mittelalterliches Leben wird einziehen im Stauferland - eine Zeitreise für die Besucher in die stolze Vergangenheit der Region.