Freizeit Stadtbücherei wird zum Fußballfeld

Geislingen / Benjamin Decker 10.11.2018

16 Mannschaften mit je zwei Spielern traten in einem Fußballturnier in der Geislinger Stadtbücherei gegeneinander an. Um die Fensterscheiben musste sich niemand sorgen: Das Turnier wurde auf der Playstation ausgetragen, gespielt wurde das neue Spiel „FIFA 19“, bei dem Fußballspiele simuliert werden.

Der Andrang an spielbegeisterten Jungs war so groß, dass gar nicht alle Interessenten am Turnier teilnehmen konnten, heißt es in einer Mitteilung der Stadtbücherei. „Wir sind vom Erfolg doch sehr überrascht, mit so vielen Kindern und Jugendlichen haben wir nicht gerechnet“, sagte Büchereileiter Benjamin Decker und vertröstete einige Kinder.

So mancher blieb trotzdem und trug als Zuschauer mit fachkundigen Kommentaren zum Spielerlebnis bei. Gespielt wurde im Zeitraffer, die Halbzeit dauerte vier Minuten. „Nur so ist es möglich, den kompletten Turnierverlauf in dreieinhalb Stunden zu bewerkstelligen“, erklärte der Pädagoge Manuel Veil-Teixeira, der das Turnier ehrenamtlich leitete. Der „Schiri“ lobte: „Zur guten Stimmung an diesem Feriennachmittag haben besonders auch die Spieler beigetragen, die – egal ob acht oder 16 Jahre alt – allesamt sehr fair und freundschaftlich miteinander umgingen.“ Die Sorge, dass andere Büchereibesucher sich gestört fühlen könnten, war unberechtigt. Erwachsene fanden sich ebenso im Gaming-Bereich ein und verfolgten die Partien mit.

Computer- und Konsolenspiele haben der Mitteilung zufolge als wichtige Medien schon lange Einzug in die öffentlichen Bibliotheken gehalten. Sie stoßen bei jüngeren und älteren Menschen gleichermaßen auf Interesse und sind für manches Kind ein Türöffner in die Welt der Bibliotheken. „Eine Bibliothek ist nicht nur ein Ort um etwas auszuleihen, sondern auch ein Aufenthaltsort und ein Treffpunkt, an dem ich zwanglos und spontan neue Menschen kennenlernen und etwas mit ihnen zusammen erleben kann“, erklärt Decker. Dafür eignen sich Spiele besonders gut.

Im Programm der Stadtbücherei stehen auch Brettspielnachmittage mit Senioren, und in den Sommerferien lernten fleißige Kinder selbst die ersten Schritte, um ein Computerspiel zu erstellen. Auch für die Zukunft sind wieder Spiele-Aktionen in der Planung. „Nachdem das Thema Fußball ausschließlich Jungs angelockt hat, sollte es ein Spiel sein, das auch Mädchen gut finden“, meint Decker.

Ob es wieder ein FIFA-Turnier gibt, wollten etliche Jungs wissen. Sie dürfen sich freuen: Im nächsten Jahr folgt eine Wiederholung – dann mit Anmeldung und einer längeren Turnierdauer. Manuel Veil-Teixeira will dann auch wieder als Tunierleiter mitmachen und das Bücherei-Team unterstützen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel