Sonne Center Sonne Center wird teilweise zwangsversteigert

Das Sonne-Center in der Geislinger Fußgängerzone.
Das Sonne-Center in der Geislinger Fußgängerzone. © Foto: Markus Sontheimer
Geislingen / STS/RUW 08.09.2017

Das Sonne-Center soll teilweise zwangsversteigert werden. Termin ist am Amtsgericht in Göppingen am Donnerstag, 26. Oktober, um 8.30 Uhr.

Betroffen ist vor allem das Erdgeschoss, sagt Hausverwalter Reinhard Dünn. Es geht um insgesamt acht Läden. Was für Auswirkungen das auf die Geschäfte im Erdgeschoss hat, ist derzeit nicht zu sagen, wie Dünn hervorhebt: „Das hängt natürlich vom künftigen Vermieter ab.“ Nicht betroffen sein sollen davon die Läden in den oberen Stockwerken.

Über die Gründe der Zwangsversteigerung kann er nichts sagen, da er nichts mit der Versteigerung zu tun hat.

Der Gesamtwert, den das Amtsgericht festlegt, liegt bei etwa einer Million Euro. Findet sich am 26. Oktober niemand, der bereit ist mindestens die Hälfte des Werts zu zahlen, könnte es zu einem zweiten Termin kommen. Das müssten die Eigentümer dann entscheiden.

Für die Stadt Geislingen kommt die Zwangsversteigerung nicht überraschend. „Wir wussten, dass diese Möglichkeit im Raum steht“, sagt Oberbürgermeister Frank Dehmer. Die Stadt sei im ständigen Kontakt mit der FGI (Fachpartner Gewerbe-Immobilien) der Kreissparkasse, die versucht hat, Mieter für das Sonne-Center zu finden.

Dehmer sieht die Zwangsversteigerung eher als positiv für die obere Stadt an. Es bestünde dann eher die Chance, dass wieder Leben ins Sonne-Center einkehrt.

Unsere Zeitung berichtet ausführlicher in der nächsten Woche