Geislingen Schünke-Gruppe übernimmt Hagmeyer

Mit dem neuen Investor wird die Firma Hagmeyer unter dem bestehenden Namen weitergeführt.
Mit dem neuen Investor wird die Firma Hagmeyer unter dem bestehenden Namen weitergeführt. © Foto: Sabrina Balzer
Geislingen / SWP 02.10.2017

Rettung geglückt: Insolvenzverwalter Michael Winterhoff hat einen Investor für die Geislinger Hagmeyer Handwerker- und Industriebedarf GmbH gefunden: Mit Wirkung zum 15. Oktober übernimmt die Schünke-Gruppe aus Wehr das 150 Jahre alte Unternehmen. Winterhoff hatte Hagmeyer seit dem Insolvenzantrag im Dezember 2016 fortgeführt und in enger Zusammenarbeit mit einer Biberacher Wirtschaftskanzlei restrukturiert.

Winterhoff hatte eigenen Angaben zufolge mit zahlreichen Interessenten über die Weiterführung des Unternehmens verhandelt. Schließlich habe sich die Schünke-Gruppe durchgesetzt und damit der Investor, der für das Unternehmen und den Erhalt der Arbeitsplätze „ein nachhaltiges und zukunftsfähiges Konzept vorlegen konnte“, heißt es in einer Pressemitteilung. In Geislingen wird kein Arbeitsplatz gestrichen, Hagmeyer unter dem bestehenden Namen weitergeführt.

Als ein „sehr erfreuliches Ergebnis“ bezeichnet Winterhoff die Übertragung. Der Insolvenzverwalter lobt zugleich die Belegschaft, „die in einer für sie schwierigen Zeit mit großem Engagement motiviert weitergearbeitet“ habe. Winterhoff weiter: „Es ist im besonderen Maße auch ihr Verdienst, dass der neue Unternehmer vor Ort vom Hagmey­er-Team überzeugt werden konnte.“

Was auch Dirk Schünke, Inhaber der Schünke-Gruppe, bestätigt: „Der Zusammenhalt in der Belegschaft und das Engagement sind vorbildlich.“ Die Schünke-Gruppe hat unter anderem in Lehr den ehemaligen Bahr-Baumarkt übernommen und betreibt diesen unter neuem Konzept als Schünke-Baumarkt weiter.