Geislingen an der Steige SCHÜLER UNTERWEGS

Die Eingangsklassen des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums der Emil-von-Behring-Schule Geislingen waren im englischen Torbay.
Die Eingangsklassen des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums der Emil-von-Behring-Schule Geislingen waren im englischen Torbay. © Foto: Schule
Geislingen an der Steige / JULIJA MILJKOVIC, SEBASTIAN GROTHE 29.09.2014

Emil-von-Behring-Schule

Die Eingangsklassen des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums der Emil-von-Behring-Schule Geislingen machten sich auf den Weg nach Torbay in England. Auf der sechstägigen Reise gewannen die Schüler jede Menge kulturelle Eindrücke und bekamen Einblicke in das Leben eines Engländers. Die Fahrt begann am Montagabend um 20 Uhr. Die Lehrer Carolin Bendig, Gabriele Clauß-Mayer, Clemens Laicht und Gesine Schmidt warteten darauf bis alle 48 Schüler im Bus saßen und die 20-stündige Reise mit Fährüberfahrt beginnen konnte. Bereits auf dem Weg wurde die erste Sehenswürdigkeit besichtigt: Dover Castle am Hafen von Dover. Von dort aus ging es weiter zum zweiten Halt: Stonehenge. Um 18 Uhr war die Ankunft in den Gastfamilien. Am nächsten Morgen ging es bei sehr gutem Wetter um 10 Uhr mit einer Rundfahrt entlang der englischen Riviera mit dem Reisebus los. Nach einer kurzen Stadtführung begann eine schauklige, aber schöne Bootsfahrt von Dartmouth nach Brixham. Auch hier bekamen die Reisenden eine kurze Stadtführung, die mit einer Besichtigung der Golden Hind, einem alten Piratenschiff, endete. Am vierten Tag wurde eine Nationalparkführung im Dartmoor unternommen. Nach einer Stadtführung durch Torquay gab es einige Stunden Freizeit mit der Möglichkeit in der Stadt zu shoppen oder im Meer zu baden. Am letzten Tag gab es eine Stadtführung in Exeter. Im Anschluss ging es in die unterirdischen Kanäle der Stadt. Am Abreisetag wurde noch in Windsor Halt gemacht.