Bildergalerie Schubart prägt noch immer kulturelles Leben in Geislingen

Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Im Alten Bau ist bis zum 13. Januar eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Dichter Schubart widmet. Die Weihnachtsausstellung ist am Wochenende eröffnet worden. Oberbürgermeister Frank Dehmer, Stadtarchivar Hartmut Gruber sowie Roland Funk, Vorsitzender des Kunst- und Geschichtsvereins, sprachen über den großen Einfluss des Dichters auf die Geislinger Kultur. Dehmer erinnerte daran, dass Schubart auch "turbulente Jahre" in Geislingen erlebt hatte und nicht immer gut auf die Stadt zu sprechen gewesen war.
© Foto: Markus Sontheimer
Geislingen / 10. Dezember 2018, 11:13 Uhr