Salacher Kandidat zieht zurück

DGR 16.02.2016
Martin Schweiger, der erste und bisher einzige Bürgermeisterkandidat in Salach, hat am Freitag seine Bewerbung zurückgezogen.

Salach - Der 55-jährige Manager, der bei einem Automobilzulieferer arbeitet, begründet seinen Rückzug mit "persönlichen und privaten Umständen". Die Rückmeldungen aus der Salacher Bevölkerung und auch aus Kreisen des Gemeinderats seien positiv gewesen, berichtet Schweiger. Der Salacher ist im Übrigen schon vor seiner Kandidatur öffentlich in Erscheinung getreten. Er war Juror beim Glühweinwettbewerb der Göppinger Waldweihnacht.

Schweiger hatte wenige Tage nach Beginn der Bewerbungsfrist seine Kandidatur eingereicht. Seither ist in Salach das Kandidatenkarussell noch nicht in Schwung gekommen. "Wir sind zurück auf Los", sagte gestern Hauptamtsleiterin Gabriele Dory. Sie wundert sich etwas, dass sich bisher keine Interessenten gemeldet haben: "Wir sind doch kein 1500-Seelen-Dorf".

Da in Salach Rathauschef Bernd Lutz nach zwei Amtszeiten nicht mehr kandidiert, dürfte der Weg ins Amt potenziellen Bewerbern leichter fallen, als wenn sie gegen den Amtsinhaber antreten müssten.

Die Bewerbungsfrist endet am 14. März, einen Tag nach der Landtagswahl. Womöglich kommen manche Kandidaten erst aus der Deckung, wenn das Landesergebnis feststeht. Die Salacher Bürgermeisterwahl ist am 10. April.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel