Verkehr Riesige „Maulwurfshaufen“ im Amstetter Ziegelwald

 Ziegelwald, Schalkstetten-Amstetten, Aushub von Grabenreprofilierung
Ziegelwald, Schalkstetten-Amstetten, Aushub von Grabenreprofilierung © Foto: Thomas Hehn
Amstetten / Thomas Hehn 05.12.2017
Gibt‘s im Ziegelwald Riesenmaulwürfe? Eine ganze Reihe von großen Erdhaufen direkt an der Kreisstraße durch den Ziegelwald zwischen Schalkstetten und Amstetten haben  am Montag für Aufsehen gesorgt.

Gibt‘s im Ziegelwald Riesenmaulwürfe? Eine ganze Reihe von großen Erdhaufen direkt an der Kreisstraße durch den Ziegelwald zwischen Schalkstetten und Amstetten hat gestern für Aufsehen bei den Autofahrern gesorgt. Thomas Merk, Leiter der Straßenmeisterei in Langenau, hat die Hintergründe aufgeklärt: Die Erdhaufen stammten von einer Baumaßnahme entlang der Straße zwischen Stubersheim und Bräunisheim. Dort wurde auf einer Länge von rund 700 Metern ein Straßengraben wiederhergestellt. Da der Boden entlang  von Straßen als belastetes Material gilt und daher nicht auf landwirtschaftlichen Flächen ausgebracht werden darf, hat man sich bei der Straßenmeisterei für eine kostensparende „Umschichtung“ entschieden: Statt auf die Sondermülldeponie zu fahren, wurde der Aushub einige Kilometer weiter im Ziegelwald dafür verwendet, eine Böschung wieder herzustellen, die zuvor beim Einsatz eines Vollernters im Wald ziemlich stark gelitten hatte. So plötzlich die „Maulwurfshügel“ im Ziegelwald am Morgen auftauchten,  waren sie nach dem Einsatz eines Baggers am Abend auch schon wieder verschwunden. T