Geislingen Realschüler waren lange genug in der Schule

Geislingen / Michael Scheifele 27.08.2018
Das letzte Jahr an der Realschule steht bevor. Die ehemaligen Neuntklässler der Geislinger Schubart-Realschule wissen schon, wie es danach weitergehen soll.

Aylin Keles (15)

„Ich will nach der mittleren ­Reife auf jeden Fall mit der Schule weitermachen. Entweder werde ich die Schule mit dem Abitur auf dem Sozialwissenschaftlichen Gymnasium (SG) oder der Fachhochschulreife auf dem Berufskolleg (BK) abschließen. In den Ferien hab ich vor zu verreisen.“

Michael Planinsek (15)

„Nach der Realschule will ich eine Ausbildung im Bereich Elektronik/Mechanik beginnen.  Der Umgang mit Metall macht mir Spaß. Allerdings finde ich es schade, dass ich in Zukunft keine Schulferien mehr haben werde. Aber dann nehme ich halt Urlaub.“

Lena Reichelt (15)

„Ich möchte Erzieherin werden, da mir der Umgang mit Kindern Spaß macht. Zum Glück muss ich dann nicht mehr so oft in die Schule. Ich habe etwas Schiss vor der Mittleren-Reife-Prüfung und gehe in den Ferien zur Nachhilfe. Außerdem verreise ich zwischendurch nach Italien.“

Timon Hell (15)

„Ich will eine Ausbildung als Schreiner beziehungsweise Zimmerer machen. Der große Vorteil an dem Beruf ist, dass man am Ende des Tages sieht, was man gearbeitet hat. Ich freue mich darauf, selbst Geld zu verdienen. Das macht mich unabhängiger. Die Schule werde ich nicht zu sehr vermissen.“

Laura Reger (14)

„Was meine Berufswahl angeht, bin ich noch unschlüssig. Daher möchte ich erst einmal aufs Wirtschaftsgymnasium gehen, um dann zu überlegen, in welche berufliche Richtung ich gehen will. Einerseits finde ich es schade, dass ich meine Schule nach dem nächsten Schuljahr verlassen muss, andererseits freue ich mich auch auf etwas Neues.“

Linin Öztürk (15)

„Ich möchte auf eine weiterführende Schule gehen: Entweder aufs WG oder auf das BK. Danach will ich Finanzassistentin werden. Schon seit meiner Kindheit interessiere ich mich für den Beruf. Vor den Prüfungen nächstes Schuljahr habe ich etwas Angst. In den Sommerferien fliege ich in die Türkei.“

Melina Dorobnova (15)

„Zunächst möchte ich auf das SG oder BK gehen. Ich will auf den Schulen einen höheren Schulabschluss erreichen, aber beruflich eher etwas Kreatives machen: Ich interessiere mich für Grafikdesign, da es mir Spaß macht, etwas zu entwerfen und zu gestalten. Während der Ferien ruhe ich mich aber erst mal aus und genieße den Sommer.“

Robin Seybold (15)

„Ich bewerbe mich für eine Ausbildung als Kaufmann für Lagerlogistik. An dem Beruf gefällt mir, dass man eigenverantwortlich handeln kann. In den Ferien will ich den Mofa-Führerschein machen. Vor den Prüfungen habe ich Respekt.“

Felix Schorstädt (15)

„Ich mache vorerst keine mittlere Reife, sondern habe mich für eine Ausbildung als Baugeräteführer beworben. Die Arbeit mit Maschinen reizt mich und ich habe ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Ich bin lange genug auf der Schule gewesen. Nun muss ich zwar auf die Berufsschule, aber dort geht es um Themen, die mich interessieren.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel