Geislingen Rätsche feiert Geburtstag: „gönn dir“

Henning Venske  kommt am 22. September zum letzten Mal in die Geislinger Rätsche. Der altgediente Kabarettist ist auf Abschiedstour.
Henning Venske  kommt am 22. September zum letzten Mal in die Geislinger Rätsche. Der altgediente Kabarettist ist auf Abschiedstour. © Foto: Tilman Ehrcke
Geislingen / Von Bettina Verheyen 14.09.2018
Am 17. November vor 40 Jahren wurde der Verein Rätschenmühle gegründet. Das aktuelle Programm sollte deshalb besonders toll werden.

Mit einem Abschied fängt das Rätsche-Programm zum 40. Geburtstag des Geislinger Vereins an: Der Kabarettist Henning Venske, den die amtierende Rätsche-Chefin Brigitte Aurbach schon als Kind im Radio gehört hat, und der über die Jahre immer wieder zu Auftritten nach Geislingen gekommen ist, verabschiedet sich dieses Jahr mit seinem Programm „Summa Summarum“ von der Bühne. Sein Auftritt am 22. September ist die ­erste große Veranstaltung der Saison, und es gibt noch Karten (siehe Extra-Kasten).

Kabarett-Veranstaltungen

Nach Venske gibt es Kabarett beziehungsweise Musikkabarett mit Mathias Tretter (13.10.), Andreas Rebers (28.10.), Patrizia Moresco (10.11.), Gogol & Mäx (23.11.), ­Nessi Tausendschön (8.12.), Reiner Kröhnert (26.1.), den Well-Brüdern (9.2.), Jochen Malmsheimer (16.2.), den Text Pistols (22.2.), Simon & Jan (16.3.) und LaLeLu (4.4.). Den Schluss ziert das Ensemble Pfaffenpfeffer aus dem Kreis Göppingen (5.5.).

Konzerte

Für eine Welturaufführung in der Rätsche sorgt der Musiker Eugen Chatburn, der in Geislingen das erste Mal mit beiden seiner ­Musikerfreunden Steven De Bruyn und Jair-Rohm Parker Wells zusammen auftritt (29.9.). Mit Jule Malischke kommt eine aus dem Kreis Heidenheim stammende Musikerin zur Rätsche und tritt dort in Trio-Besetzung auf. The Henry Girls spielen Irish Folk (19.10.) und Dirt Music präsentieren Indie-Sound (2.11.) Ein Wochenende später kommen Sean Kean (8.11.) und Woodstock-Veteran Ian Matthews mit Band (9.11.).

Am Geburtstagswochenende im November wird der offizielle Festabend für geladene Gäste (17.11.) von zwei Abenden eingerahmt, die Musik für alle bieten: füenf, die auch zur Rätsche-Eröffnung im Schlachthof gespielt haben, treten am 16. November auf, am 18. November kommen Mànran mit ihrer ganz besonderen Art von Irish Folk.

Weihnachtliches und Traditionelles steht in Sachen Musik im Dezember auf dem Programm: Veronika Gonzales präsentiert „Navidat Latina“, die Jugend Big Band der Musikschule spielt (14.12.), der Liedermacher Stoppok kommt solo (15.12.) und Dannemann stellt diesmal ein neues Programm vor, das von den Katharern im Languedoc inspiriert wurde (23.12.).

Das neue Jahr beginnt mit einem Auftritt von Paul Lawall mit Band. Martin Hueber spielt mit seiner Jazz & Swing Big Band (19.1.), Matze Ehrhardt und Bodo Schopf kommen mit ihrer Formation Pendulum of Fortune (8.3.). Weitere Konzerte stehen schon fest – mit Helmut Hattler mit Band (9.3.), Alejandro Escovedo (22.3.), Hermann Kathan mit seinem Percussion Trio Transformation (28.3.) und die Big Energy Band der Musikschule Geislingen (29.3.). Zeitgenössischen Folk präsentieren die Gründungsmitglieder der Band Cara, Gudrun Walther und Jürgen Treyz (30.3.), Franke Heinkel, der für seine meditative Musik unter anderem in der Schelklinger Höhle bekannt ist, gastiert im April in der Rätsche  (5.4.).

Außergewöhnliches

Zu den außergewöhnlichen Projekten, die in keine Schublade passen, gehören eine Zaubershow mit Marv, dem Zauberer aus Eybach (12.1.), das Projekt von Heinz Ratz zugunsten der Kultur in Ostdeutschland (18.1.) Die Württembergische Landesbühne macht Theater – sie hat in ihrem Stück „Faust I reloaded“ Goethes bekanntes Theaterstück in die Jetztzeit übertragen (7.2.) Last but not least: Konstantin Wecker kommt zu einer Lesung (24.3.)

Veranstaltungsreihen

Die Veranstaltungsreihen der Rätsche sind zu Selbstläufern geworden: Der Verein beteiligt sich mit Veranstaltungen am Kulturherbst – zum Beispiel findet gleich die Auftaktveranstaltung am 21. September in der Rätsche statt. Außerdem laufen die Reihen KinoAkzente, KlangFrühstück und Jazz Open weiter.

Neue Anfangszeiten und neuer Name für die Disco

Die Rätsche ändert die Anfangszeiten ihrer Veranstaltungen: In der Regel ­beginnen diese nun um 20 Uhr. Die Zeiten werden aber auch auf der Rätsche-Homepage oder bei den Ankündigungen in der GZ genannt.

Der Kartenvorverkauf läuft über die Homepage der Rätsche. Für die erste Kabarettveranstaltung der Saison, Henning Venske am 22. September, sind noch Karten erhältlich.

Die Rätsche-Disco hat ihren Namen verändert und heißt jetzt „TanzRaum 22“. Die nächste findet am ­Freitag, 28. September statt.

Die Homepage der ­Rätsche ist unter www.raetsche.com zu erreichen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel