Geislingen / swp Die Polizei hat in dieser Woche intensiv in Geislingen kontrolliert. Dabei stellten die Beamten zum Beispiel Rauschgift sicher.

Die Polizei hatte Schwerpunktkontrollen geplant und dazu 44 zusätzliche Beamtinnen und Beamte eingesetzt, in Uniform und in Zivil. 115 Personen haben die Beamten seit Montag kontrolliert, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet.

115 Personen kontrolliert

Sie ermitteln jetzt etwa gegen acht junge Männer wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zwei der Männer sollen mit Rauschgift gehandelt haben, die Übrigen hatten Rauschgift dabei. Einen 26-Jährigen erwartet eine Anzeige, weil er einen Polizisten beleidigt hat. Am Donnerstagabend waren nahe eines Einkaufszentrums mehrere Jugendliche aneinander geraten. Das gipfelte in Körperverletzungen und Beleidigungen. Auch hier waren die Fußstreifen ebenfalls schnell vor Ort, konnten die Situation beruhigen und die Personalien der Beteiligten erheben. Daneben nahmen die Fußstreifen am Dienstag nur kurz nach einer Sachbeschädigung vier Verdächtige fest.

Getunten Mercedes angehalten

Die Fahrerin eines getunten Mercedes wird angezeigt, weil sie die falschen Reifen montiert hatte. Außerdem hatte sie die Scheiben mit der falschen Folie beklebt. Ein Heckspoiler war zwar montiert, aber nicht eingetragen.In der Summe erlosch die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug.

Mehreren Jugendlichen nahmen die Polizisten Tabak und Zigaretten ab. Sie ermittelt jetzt wegen Verstößen gegen den Jugendschutz. 22 Personen waren so auffällig, dass die Polizei ihnen Platzverweise erteilte. Gegen zwei von ihnen prüft die Stadt Geislingen derzeit weitere Maßnahmen wie Hausverbote für einzelne Plätze.

Die Polizisten waren auch erfolgreich bei der Suche nach einem Mann, den die Angehörigen vermissten. Sie machten sich Sorgen und vermuteten, dass er sich in einer hilflosen Lage befindet. Eine Streife fand den Mann noch am Mittwoch und gab ihn in ärztliche Obhut.

Weitere Kontrollen angekündigt

„Wir nehmen die Sorgen und Nöte der Bevölkerung sehr ernst und werden auch weiterhin nicht akzeptieren, dass die Mehrheit der Bürger durch das Verhalten einiger weniger Personen, die sich nicht an die Regeln halten, belästigt oder gestört wird“, versicherte der Leiter des Polizeireviers Geislingen, Jens Rügner. Er kündigte weitere Kontrollen über die Frühjahrs- und Sommermonate an. Diese würden im Rahmen der täglichen Streife der Beamten des Polizeireviers Geislingen, aber auch in Form weiterer Schwerpunktaktionen mit Unterstützung des Polizeipräsidiums Einsatz fortgeführt.

Bereits seit dem Jahr 2016 zeigt die Polizei in Geislingen - in Schulterschluss zwischen Stadt und Polizei im Rahmen einer gemeinsamen Konzeption zur Bekämpfung von Sicherheits- und Ordnungsstörungen im öffentlichen Raum - in der warmen Jahreszeit verstärkte Präsenz in Form von Fußstreifen verbunden mit Personenkontrollen. So sollen Straftaten in der Stadt verhindert und bekämpft, und das Sicherheitsgefühls der Bevölkerung gestärkt werden. Die Behörden reagieren dabei auch auf Beschwerden von Bürgern und Interessengruppen, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Das könnte dich auch interessieren:

Nachdem im Tierquäler-Prozess die Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt hat, hat nun die Verteidigung des Angeklagten nachgezogen. Der Fall wird neu verhandelt.

Ein Unbekannter hat am Donnerstag in Geislingen eine Seniorin angegriffen und wollte ihr Geld stehlen. Doch die 79-Jährige wehrte sich.