Kreis Göppingen Passende Körbchen für Äpfel und Melonen

In fröhlicher Runde ein BH-Seminar in Theorie und Praxis.
In fröhlicher Runde ein BH-Seminar in Theorie und Praxis.
Kreis Göppingen / SWP 14.03.2012
"Die richtigen Körbchen für Äpfel und Melonen." So lautete der viel versprechende Titel eines Praxisseminars für Bäuerinnen. Eine Fachfrau klärte sie über die Passformen eines BH auf.

Bäuerinnen sind patent, können anpacken und wissen, wo es lang geht. Doch auch für sie gibt es Themen, über die sie nicht überall sprechen möchten. Das Göppinger Landwirtschaftsamt bot dem Arbeitskreis Bäuerinnen jetzt den passenden Rahmen für einen "Körbchenkurs" der besonderen Art: Silke Brucklacher von einem Reutlinger Wäschegeschäft klärte die Frauen darüber auf, wie wichtig die gute Passform eines BHs ist.

"Die richtigen Körbchen für Äpfel und Melonen" lautete das Thema des Abends, zu dem sich mehr als 20 Landfrauen trafen. Trockene Vorträge liegen Silke Brucklacher nicht. Sie spricht mit einem Schuss Humor ein für manche Frauen heikles Thema an. "70 Prozent aller Frauen tragen die falsche BH-Größe", erklärte die Fachfrau. "Dadurch wird der Busen nicht optimal geformt und die Gefahr von Geweberissen steigt."

Die Größe eines BHs wird bestimmt durch die Unterbrustweite und die Körbchengröße. Doch den orthopädisch sinnvollen BH für Frauen mit großer Oberweite hat die BH-Spezialistin noch nicht auf dem Markt gefunden.

Grund genug für das Reutlinger Wäschegeschäft, mit Fachleuten aus der Miederindustrie einen neuen BH zu entwickeln: "Mela Meloni", ein Sport- und Entlastungs-BH, der die Schultern und Wirbelsäule entlastet und gleichzeitig den Busen formt. Extra breite Träger können sich nicht in die Schulter drücken. Ärzte und Physiotherapeuten empfehlen "Mela Meloni" ihren Patientinnen.

"In so einem BH steckt eine Menge Know-how", sagt Silke Brucklacher und lässt einen BH zur genauen Begutachtung durch die Reihen gehen. "Er besteht aus 60 Einzelteilen", betont sie. Das Material sei von großer Bedeutung. Es solle sich dehnen, aber nicht zu schnell ermüden und ausleiern. "Dann hüpft beim Sport nur der Ball und beim Traktorfahren bleibt auch alles an seinem Platz", verspricht die sachkundige Referentin.

Für die Landfrauen ist auch das Verhalten des Materials beim Schwitzen wichtig. Moderne Mikrofasern leiten die Feuchtigkeit nach außen. Zusätzlich werden Druckstellen und das Wundwerden vermieden.

Damit es nicht nur bei der Theorie bleibt, präsentiert Silke Brucklacher eine große Auswahl BHs. Anprobe und rege Diskussion runden den interessanten Abend ab. Die Bäuerinnen genießen den Abend. Sie sind sich einig: Einen gut sitzenden BH können sie nicht im Internet kaufen. Er muss im Fachgeschäft anprobiert werden. Ein "Körbchenkurs" sei für alle Frauen empfehlenswert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel