Geislingen Oberböhringer Steige bekommt Note 5

An einigen Stelle ist der Fahrbahnrand der Oberböhringer Steige bereits abgebrochen.
An einigen Stelle ist der Fahrbahnrand der Oberböhringer Steige bereits abgebrochen. © Foto: Markus Sontheimer
Geislingen / Stefanie Schmidt 17.09.2018
Die Oberböhringer Steige ist marode. Der Kreis Göppingen will die Straße für gut 4,5 Millionen Euro sanieren lassen.

Risse in der Fahrbahn, abbrechende Straßenränder, abgerutschte Böschungen: In der aktuellen Zustandserfassung der  Kreisstraßen bekommt die Steige von Geislingen nach Oberböhringen (K1439) die Note 5.  Am Dienstag, 25. September, steht die Steige deshalb im Verkehrsausschuss des Kreistags auf der Tagesordnung.

Zu einer Sanierung gebe es keine Alternative, heißt es in der Sitzungsvorlage zum Thema. Zwar sei die Straße mit etwa 1000 Fahrzeugen am Tag im Kreisvergleich eher wenig befahren, sei aber für den Schwerlastverkehr – dazu gehören auch Schulbusse – die einzige Verbindung nach Oberböhringen. Wenn jetzt nicht bald gehandelt werde, müsste die Steige schon kurzfristig teilweise gesperrt oder die Tonnage der Fahrzeuge beschränkt werden.

Die Kosten für die Sanierung von gut 4,5 Millionen Euro trägt der Landkreis. Wann genau es mit der Sanierung losgeht, soll Ende dieses Jahres entschieden werden, wenn Baugrund und Fahrbahnaufbau genau untersucht worden sind.

Mehr über die Schäden an der Oberböhringer Steige und die geplanten Sanierungsmaßnahmen lese sie in der Dienstagsausgabe (18. September) der GEISLINGER ZEITUNG oder im E-Paper.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel