Geislingen an der Steige Neue Wege der Kooperation

Geislingen an der Steige / CB 18.06.2013

Wie können Gemeinden besser und enger zusammenarbeiten? Wer hat gute Ideen zur konkreten Umsetzung neuer Ideen? Wo wird Kooperation bereits erfolgreich gelebt? Diesen und anderen Fragen geht am Donnerstag, 27. Juni, die vierte und damit letzte Distriktsvisitation im Kirchenbezirk Geislingen mit Dekanin Gerlinde Hühn nach. Diese Visitation betrifft nun den Distrikt Geislingen, zu dem die Kirchengemeinden Altenstadt, Paulus, Weiler, Stadtkirche, Eybach und Stötten gehören.

Sämtliche Pfarrer, Pfarramtssekretärinnen, Kirchengemeinderäte und ehrenamtliche Mitarbeiter sind dazu eingeladen, ebenso alle interessierten Gemeindemitglieder.

Das Hauptthema dieses als "Visitation" bezeichneten, auf knapp vier Stunden anberaumten Treffens der sechs Gemeinden ist die "übergemeindliche Zusammenarbeit und Kooperation". Daneben ist es wichtig, dass sich die Gemeinden sowie die Menschen dahinter besser kennenlernen. Jede Gemeinde stellt sich, ihre Stärken und ihre Besonderheiten vor.

Unter der Anleitung einer externen, professionellen Moderatorin bilden sich gemischte Gruppen mit Gemeindemitgliedern, die sich zu bestimmten Themen Gedanken machen, beispielsweise: "Wie können wir Gemeinde gemeinsam gestalten?", "Wie kann uns die Änderung im Bewusstsein gelingen?" oder "Welche Informations- und Kommunikationskanäle können wir in Zukunft nutzen?"

Die Ergebnisse werden am Ende präsentiert und diskutiert, daraus sollen dann konkrete Umsetzungspläne entstehen. Info Visitation des Distrikts Geislingen am Donnerstag, 27. Juni, um 18 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Jugendheim, Friedensstraße 44.