Themen in diesem Artikel

Kommunalwahl
Geislingen / Jochen Weis In Geislingen bewerben sich 154 Kandidaten auf sechs Listen um 22 Sitze im Gemeinderat.

Bei der Kommunalwahl am 26. Mai treten in Geislingen insgesamt sechs Parteien und Gruppierungen mit eigenen Kandidatenlisten an: die CDU, die SPD, die Grünen, die Freien Wähler sowie – neu – die Offene Liste Geislingen und die Perspektive Geislingen.

Auf jeder  Liste dürfen maximal 22 Kandidaten aufgeführt sein – so viele wie es Sitze im Gemeinderat gibt. Mit Ausnahme der Offenen Liste, die nur 14 Kandidaten ins Rennen schickt, haben alle Parteien und Gruppen ihr Kontingent ausgeschöpft. In der Summe sind es damit also 124 Kandidaten, die sich zur Wahl stellen.

In Geislingen sind am Wahltag knapp 20 400 Bürger dazu aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben, genauer gesagt: ihre Stimmen für die Kandidaten der Gemeinderats- und Kreistagswahl. Bei der Wahl zum Europaparlament sind es nur rund 16 600 Wahlberechtigte, bei der Wahl zum Regionalversammlung wiederum knapp 17 000.

Mehr dazu lesen Sie im aktuellen E-Paper sowie der heutigen Donnerstagsausgabe der GZ

Stadtverwaltung sucht noch Wahlhelfer

Die Geislinger Stadtverwaltung sucht noch Wahlhelfer für die Kommunalwahlen am 26. Mai. Die Wahlhelfer geben in den Wahllokalen die Stimmzettel aus, überprüfen die Wahlberechtigung, geben die Wahlurnen frei, damit die Wähler ihre Stimmzettel einwerfen können und helfen mit bei der Ermittlung des Wahlergebnisses. Voraussetzung: Der oder die Betreffende muss volljährig und deutscher Staatsbürger sein und in Geislingen wohnen. Mehr dazu bei Melanie Fuchs unter Telefon (07331) 2 42 52, Mail melanie.fuchs@geislingen.de