Seit November engagiert sich eine neue Bürgerinitiative in Sachen B 10. Ihre Ziele: „Wir wollen, dass der Weiterbau der B 10 von Gingen-Ost bist Geislingen-Mitte mit größtmöglicher Rücksicht für die Menschen und die Tier- und Pflanzenwelt umgesetzt wird“, sagt Klaus Nickel, Mitglied der Bürgerinitiative „Alternative B 10“.

Um diesem Ziel einen Schritt näher zu kommen, benötigt die Bürgerinitiative viel Unterstützung und deutlich mehr Mitstreiter. Deshalb hatten die Verantwortlichen zu ihrer vierten Sitzung nicht nur aktive Mitglieder   nach Altenstadt geladen, sondern auch Interessenten, die aktiv mitmachen und sich mit Wünschen und Ideen einbringen wollen.

Die etwa 20 Besucher erfuhren, wie die Bürgerinitiative „Alternative B 10“ ihr Ziel umsetzen will: mittels eines Bürgerbeteiligungsverfahren. Als Beispiel führen die Mitglieder den in ihren Augen sehr gelungenen Bürgerdialog an, der in Tübingen vor dem Bau des Schindhaubasistunnels erfolgte.

Mehr zum Thema steht am Montag in der GEISLINGER ZEITUNG, in der NWZ und dem ePaper.