Raum Geislingen Nach der Hitze hats geknallt

Raum Geislingen / -MM 02.07.2012

Dem bisher heißesten Tag des Jahres, der bei der Wetterwarte Stötten mit 28,1 Grad am Freitag notiert wurde, folgte ein gewittriges Wochenende. Dabei war die Nacht zum Samstag geradezu tropisch gewesen. Sogar auf der Albhochfläche lag das Minimum immerhin noch bei 15,4 Grad.

Der Samstag brachte es tagsüber auf 27,7 Grad - doch nach den heftigen Gewittern stürzten die Werte. Am wärmsten wars gestern am Vormittag - mit 15,8 Grad.

Die Niederschläge während der stundenlangen Gewitter bescherten nach Angaben von Wetterbeobachter Martin Melber aber keinen Rekord: Es fielen lediglich 22,3 Liter Wasser pro Quadratmeter. Im Laufe des Tages kam allerdings noch einiges hinzu.

Die nächsten Tage bleiben wechselhaft - mit allmählich wieder ansteigenden Temperaturen.