Geislingen an der Steige Nach dem Abitur noch lange nicht am Ziel

Geislingen an der Steige / ALEX MACK 02.10.2014

Schüler der beiden Jahrgangsstufen konnten am Montag im Rahmen des Studientages am Geislinger Michelberg-Gymnasium über Ablauf eines Studiums und den Alltag eines Studenten informieren. Elf ehemalige Abiturienten der Jahrgänge 2006 bis 2012 waren auf Einladung der Organisatoren Franzi Gross, Robin Panidis, Anja Schmidt und Alexander Seiffer an ihr früheres Gymnasium gekommen, um ihren Studiengang vorzustellen und von positiven, aber auch schwierigen Erlebnissen an den Hochschulen zu berichten. Nach einer kurzen Einführung, bei der die Ehemaligen Hochschularten, ihren Studiengang und den anvisierten Beruf vorstellten, teilten sich die Oberstufenschüler auf, um den Gästen noch einmal tiefergehende Fragen zu stellen. Informationen gab es zu den Studiengängen Automobilwirtschaft, Medientechnik, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsinformatik, Musik mit dem Schwerpunkt Jazz, Maschinenbau und Humanmedizin. Aber auch über Ausbildungen zum Elektroniker, Polizisten und Finanzassistenten und zu Themen wie Freiwilliges Soziales Jahr, Auslandssemester und studentische Austauschprogramme konnten die Ehemaligen Auskünfte erteilen. Und für diejenigen, denen nach dem Abitur eine ganz andere Studienrichtung vorschwebt, gab es eine Liste mit etwa 60 Ehemaligen, die zu anderen Studiengängen Auskunft geben können. Die Schüler, deren Zeit nach dem Abitur in greifbarer Nähe ist, nahmen es dankend an und zeigten reges Interesse.

Schulleiter Heiner Sämann und Wirtschaftslehrer Joachim Traub zeigten sich begeistert. Sie lobten das Engagement der ehemaligen Michelberg-Gymnasiasten und freuten sich über deren "Verbundenheit zu ihrer alten Schule".