Geislingen an der Steige Möglichkeiten der Schmerztherapie

SWP 30.09.2014

"Mehr als Pillen und Spritzen? Möglichkeiten und Grenzen der speziellen Schmerztherapie" - so lautet das Thema, über das die Schmerztherapeutin Dr. Beate Schleth morgen, Mittwoch, im Schubart-Saal des Geislinger Mehrgenerationenhaus referieren wird (18 Uhr/Eintritt frei).

Anhand von Fallbeispielen wird Schleth einen Einblick in die Versorgung von Patienten mit chronischem Schmerz geben. Ist Schmerz gleich Schmerz? Warum werden Schmerzen manchmal chronisch? Wie sieht eine maßgeschneiderte Schmerztherapie aus? Dies sind einige der Fragen, die im Mittelpunkt stehen. Schleth ist Jahrgang 1960. Sie studierte und promovierte an der Medizinischen Hochschule Hannover. Ihre Facharztausbildung als Anästhesistin machte sie an der Uni Ulm und den Städtischen Krankenanstalten Esslingen. Seit 2001 unterhält sie eine Praxis für Spezielle Schmerztherapie in Denkendorf.