Geislingen Mit guter Tat ins neue Jahr

Hilfsbereitschaft statt Egoismus: Die Theatergruppe regt die Schüler der KSG zum Nachdenken an.
Hilfsbereitschaft statt Egoismus: Die Theatergruppe regt die Schüler der KSG zum Nachdenken an. © Foto: Rainer Lauschke
Geislingen / Celina Sautter 23.12.2017
Der Weihnachtsgottesdienst der Kaufmännischen Schule wurde mit Musik und Theaterspiel zum Fest.

Gott ansprechen, die Mitmenschen richtig wahrnehmen und alle Wünsche für Heiligabend mit tiefer Besinnlichkeit versehen – das waren die Ziele der Schüler der Kaufmännischen Schule (KSG) in Geislingen für ihren Weihnachtsgottesdienst am vergangenen Donnerstag. Wie in jedem Jahr fand er auch diesmal in der Altenstädter Martinskirche statt. Für die festliche Einstimmung sorgte nicht nur die Bläsergruppe der KSG, die bekannte Weihnachtslieder spielte, sondern auch die Schulband, die mit „Merry Christmas“ und „All of me“ ihre Mitschüler berührte.

„Durch die Menge an Klassenarbeiten vor Weihnachten bleiben oft die vielen schönen Momente der Adventszeit unbemerkt“, sagte eine Schülerin während der Andacht. Dabei sei es wichtig, sich auf die gemeinsame Zeit mit Freunden und Familie zu freuen und Hilfsbedürftige zu unterstützen. Die Schüler der Literatur- und Theatergruppe spielten ein kleines Stück: Die unterschiedlichsten Menschen, vom Grundschüler bis  zum Geschäftsmann warten an einer Bushaltestelle. Sie sind gestresst von der Weihnachtszeit und bemerkten dabei den armen Bettler nicht, der ohne Hoffnung auf dem kalten Boden sitzt.

Mit ihrer kleinen Aufführung wollten die Schüler einer solchen Gedanken- und Rücksichtslosigkeit  entgegenwirken und zur Hilfsbereitschaft anregen.

Alle Schüler, die den Gottesdienst besuchten, waren sich einig: Sie wollen mit einer guten Tat ins neue Jahr starten. Deshalb ließen sie  am Ende des Gottesdienstes Spendenkörbchen für die GZ-Weihnachtsaktion herumgehen:  So kamen 333 Euro für die Aktion Rückenwind zusammen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel