„Wir feiern, egal, was das Wetter macht“, sagt Geislingens Oberbürgermeister Frank Dehmer beim Fassanstich. Mit zwei Schlägen sticht Dehmer souverän an.

Friedrich Kumpf vom Hockverein war da noch optimistischer gewesen: „Das Wetter macht mit.“ Leider wird seine Zuversicht nicht mit gutem Wetter belohnt, denn es dauerte nur bis 19 Uhr, da mussten erste Festbesucher bereits ihre Regenschirme aufspannen.

Große Prominenz war zum Auftakt des Hocks in der Fußgängerzone – wie Landrat Edgar Wolff und Vertreter aus Geislingens Partnerstädten Montceau, Bischofswerda und der Südmährer.

Die GEISLINGER ZEITUNG wünscht allen ein wunderbares Stadtfest!