„Auf seiner witzig-direkten Mission deckt der Berliner zusammen mit einem Team aus prominenten Spürhunden absurde Fälle von Steuerverschwendung auf“, heißt es auf der Internetseite von RTL zur Show „Mario Barth deckt auf“. Nun soll es in der Sendung des Komikers um das Michelberg-Gymnasium in Geislingen gehen, in dessen Sanierung bereits 21 Millionen Euro geflossen sind und dem nun die Schließung droht. Dies berichtet Jennifer Röcker gegenüber der GZ. Die Dreharbeiten am MiGy sollen am Donnerstag, 27.2., stattfinden. Wie RTL auf Nachfrage mitteilt, wird Ilka Essmüller als prominenter „Spürhund“ dabei sein.

Michelberg-Gymnasium Geislingen bei „Mario Barth deckt auf“

Röcker hat das Ganze eingefädelt. Die Mutter einer MiGy-Schülerin will mit aller Kraft für den Erhalt des Michelberg-Gymnasiums kämpfen: „Mein Hauptziel ist, dass das MiGy nicht geschlossen wird und das Wohl der Kinder nicht auf der Strecke bleibt“, sagt sie im Gespräch mit der GZ. „Die Historie ist ein Paradebeispiel dafür, wie man nicht mit Steuergeldern umgeht.“

Röcker will so viele Menschen wie möglich mit dem Thema erreichen – unter anderem durch die Ausstrahlung des MiGy-Debakels im TV. Dass „Mario Barth deckt auf“ der Beschreibung von RTL zufolge „mit dem ärgerlichsten Thema große Unterhaltung machen“ will, stört die Mutter nicht. Röcker sagt: „Wenn OB Dehmer und die Stadträte auf die Schippe genommen werden, geschieht es ihnen recht.“

Nicht nur Röcker macht ihrem Unmut in Sachen MiGy Luft: Am Mittwoch haben 150 Eltern, Schüler und Lehrer vor dem MAG-Gebäude eine Demo gegen das drohende MiGy-Aus veranstaltet. Außerdem werden mit der Online-Petition „Save the MiGy!“ Unterschriften für das Michelberg-Gymnasium und gegen ein Gymnasium im Oberen Filstal gesammelt.

Sendetermin möglicherweise im Frühjahr

Den Sendetermin gab RTL bislang noch nicht bekannt. Noch in diesem Frühjahr würden jedoch zwei neue Folgen „Mario Barth deckt auf“ ausgestrahlt, wie eine Sprecherin des Senders verriet.

Rund 150 Menschen demonstrieren gegen MiGy-Schließung

Michelberg-Gymnasium in Geislingen Rund 150 Menschen demonstrieren gegen MiGy-Schließung