Aalen Metropolexpress im Remstal wird ausgebaut

SWP 20.02.2016
Stuttgart soll künftig im Halbstundentakt von Aalen aus mit der Bahn erreichbar sein. Der Metropolexpress wird über Gmünd hinaus verlängert.

Das Angebot im Schienenpersonennahverkehr auf der Remsbahn zwischen Stuttgart und Aalen wird weiter ausgebaut. Bei einem Treffen von Kommunalvertretern aus dem Ostalbkreis mit Vertretern des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur wurde am gestrigen Freitag in Stuttgart eine gemeinsame Lösung vereinbart, um den Halbstundentakt des künftigen Metropolexpresszuges von Stuttgart nach Schwäbisch Gmünd bis nach Aalen zu verlängern. An dem Treffen nahmen laut Pressemitteilung aus dem Stuttgarter Verkehrsministerium der Landrat des Ostalbkreises, Klaus Pavel, der Aalener Oberbürgermeister Thilo Rentschler, die Bürgermeister von Mögglingen und Böbingen, Adrian Schlenker und Jürgen Stempfle, sowie der Direktor des Regionalverbandes Ostwürttemberg, Thomas Eble, teil.

Verkehrsminister Winfried Hermann erklärte dazu: "Ich freue mich, dass wir uns mit der kommunalen Seite auf einen Ausbau des Nahverkehrsangebotes und auf eine faire Lastenteilung verständigt haben. Das bietet in Zukunft vielen Pendlern die Möglichkeit, vom Auto auf eine attraktive Zugverbindung umzusteigen und damit den Stau zu vermeiden." Bei dem Treffen wurde Verlängerung des Halbstundentakts über Gmünd hinaus bis nach Aalen vereinbart. Die kommunale Seite sicherte zu, einen zusätzlichen Bahnhalt Aalen-West zu bauen sowie entlang der Strecke das Angebot an Park-and-Ride-Plätzen zu erweitern. Die Mehrkosten für den Halbstundentakt werden zwischen Land und der kommunalen Seite im Verhältnis zwei Drittel zu einem Drittel geteilt.