Geislingen an der Steige Menü zum Fest: Gegrillte Gambas mit Glasnudelsalat

WALTER BAUHOFER 30.11.2013
Was essen wir an Weihnachten? Eine Antwort auf die Frage hat der GZ-Küchenmeister. Er hat sich wieder Gedanken gemacht und ein dreigängiges Weihnachtsmenü für unsere Leser vorbereitet.

Zum GZ-Weihnachtsmenü liefern wir heute die Vorspeise. Gegrillte Gambas mit Glasnudelsalat und Mango stehen auf der Karte. Hauptspeise und Dessert werden in weiteren Folgen nachgereicht. Als weiteren Service stellen wir unseren Lesern eine Gesamteinkaufsliste für das komplette Menü zusammen, bei der alle benötigten Lebensmittel berücksichtigt sind. Die Liste erscheint zusammen mit dem Dessert-Vorschlag.

Garnelen, in Spanien auch als Gambas bezeichnet, zählen mittlerweile wieder zu den beliebtesten Krustentieren. Sie sind in bester Qualität nicht nur in Feinkost-Läden, sondern auch beim Discounter zu günstigen Preisen erhältlich. Gambas sind der Hauptbestandteil unserer Vorspeise für das Weihnachtsmenü 2013. Ob mit Schale oder ohne, Garnelen sind durch ihren dezenten aber markanten Geschmack in der Lage, auch einfachen Gerichten den nötigen Pfiff zu geben. Egal ob kräftig gewürzt oder gegrillt - sie verleihen ihrer Weihnachtsvorspeise ein Aha-Erlebnis.

Wichtig ist, dass sie nur kurz gegart werden. Dadurch bleiben sie schön saftig. In Verbindung mit asiatischen Zutaten entfalten sie ihr Aroma ganz besonders. Unser heutiger Vorspeisentipp lässt sich bereits einen Tag zuvor vorbereiten. Nur die Garnelen müssen dann noch gebraten werden.

Das Rezept

Das Rezept ist ausgelegt für für vier Personen: Acht Gambas (Garnelen, Größe 8/12 oder 13/15) mit Schale. Für die Asia-Marinade: eine Knoblauchzehe, ein kleines Stück Ingwer, 40 Milliliter Erdnussöl, Saft und Abrieb einer Limette, drei Esslöffel süßer Mirin (Reiswein), ein Teelöffel Zucker, eine Prise Chilipulver, etwas mildes Currypulver, etwas gemahlener Zimt, etwas Lebkuchengewürz, zwei Spritzer Sojasoße. Für den Glasnudelsalat: 120 Gramm feine Glasnudeln, eine reife, aromatische, faserfreie Mango, fünf frische Shiitake-Pilze, drei äußere Blätter vom Weißkohl, acht Zuckerschoten, eine mittelgroße Karotte, etwas Erdnussöl, 70 Gramm frische (Soja-) Sprossen, einige Blätter Koriandergrün und (Thai-) Basilikum, Salz und Pfeffer, etwas Sesam - schwarz oder weiß, drei Stangen Frühlingszwiebeln, 60 Gramm geschälte, geröstete Erdnüsse.

Zubereitung

Asia-Marinade: Feine Würfel von Ingwer und Knoblauch in etwas Erdnussöl anschwitzen und von der Herdplatte nehmen. Mit Limettensaft und Mirin ablöschen. Zucker, Chili- und Currypulver, Zimt, Lebkuchengewürz, Limettenabrieb und Sojasoße sowie restliches Erdnussöl zugeben und gut verrühren.

Glasnudelsalat: Für den Salat Nudeln etwa eine Minute in kochendem Salzwasser blanchieren. Mango schälen, vom Stein befreien und in feine Scheiben, dann in Blättchen schneiden. Pilze, Kohl, Zuckerschoten und Karotte in feine Streifen schneiden und in heißem Erdnussöl bissfest anschwitzen. Sprossen zugeben, von der Herdplatte nehmen. Leicht abkühlen lassen und mit den frisch gehackten Kräutern und den Mango-Blättchen vermischen. Mit der Asia-Marinade vermischen, mit etwas Salz, Pfeffer und Sesam würzen und ziehen lassen.

Die Gambas bis auf das letzte Schwanzsegment schälen, den Darm entfernen und in heißem Erdnussöl von jeder Seite je nach Größe ein bis zwei Minuten glasig braten und mit Salz und Pfeffer sowie etwas Curry würzen.

Den Glasnudelsalat mit der Marinade auf einem Teller anrichten, mit grob gehackten Erdnüssen und klein geschnittenem Frühlingslauch bestreuen und mit den Gambas servieren. Eventuell etwas Sojasoße separat reichen. Als Garnitur können einige rohe Glasnudeln frittiert werden. Als Weinbegleiter eignet sich ein runder, blumig-fruchtiger Sauvignon Blanc hervorragend!