Bau Lonetalschule: Kosten jetzt im Rahmen

Das Erdgeschoss des Anbaus steht schon. Die Säulen werden später einmal das verglaste „grüne Klassenzimmer“ tragen.
Das Erdgeschoss des Anbaus steht schon. Die Säulen werden später einmal das verglaste „grüne Klassenzimmer“ tragen. © Foto: Thomas Hehn
Amstetten / Thomas Hehn 22.06.2018

Mit den Lüftungsarbeiten hat der Amstetter Gemeinderat jetzt das letzte große Gewerk bei Umbau und Erweiterung der Lonetalschule vergeben.

Nachdem es bei Vergaben zuletzt unangenehme  Überraschungen gegeben hatte, waren die Angebote diesmal im Rahmen: Mit 277 325 Euro lag der günstigste der beiden Anbieter, die Firma ESW aus Ellwangen, nur 8385 Euro oder 3,1 Prozent über der Kostenberechnung des Architekturbüros Gaus & Knödler.

Durch Einsparungen bei anderen Gewerken sei man inzwischen auch bei den Gesamtkosten inzwischen wieder im Soll, erläuterte Architekt Bernd Dietrich von der Gemeinde. Peter Kaluza war das nicht genug: Er forderte die Verwaltung auf zu prüfen, ob alle vorgesehenen elf Kühlgeräte auch tatsächlich notwendig sind und man eventuell auf die eine oder andere Klimaanlage auch verzichten kann. Vergeben wurde der Auftrag im Anschluss trotzdem.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel