Löwenpfade – tierisch gut

Muss ausgefüllt werden.
Muss ausgefüllt werden. © Foto: xxxx
SWP 25.03.2017

Gepflegte Wander-, Rad- und Mountainbikestrecken durch wunderschöne und einmalige Landschaften, ein Beschilderungssystem, das über die Grenzen von Gemeinden und Landkreise hinausgeht und eine ganze Raumschaft neu erschließt – was wir bisher nur aus Urlaubsregionen kannten und auch schätzten wird nun auch vor unserer Haustüre wahr.

Ob Märzenbecherblüte oder Osterbrunnen in Bad Überkingen, die Hiltenburg, Ave Maria, die historische Arbeitersiedlung in Kuchen oder das Outlet in Geislingen – der Landkreis Göppingen und dabei besonders das Obere Filstal sind attraktive Tagesziele für Besucher aus den Regionen Stuttgart und Ulm.

Wer unsere Gegend kennt, weiß um die attraktiven Ziele und um die einzigartige Landschaft. Dass wir nun auch ein qualifiziertes Wanderwegenetz anbieten müssen, um mit anderen Regionen wie der Zollernalb Schritt zu halten, ist schon fast Pflicht. Heute schaut der Wanderer oder Radfahrer im Internet oder in Apps nach attraktiven Wegen und Routen, die eine gewisse Qualität haben müssen – Zertifizierung ist hier das Zauberwort. Dies sind bei uns bald die Löwenpfade – den ersten dürfen wir im Juli in Oberböhringen eröffnen, darüber bin ich sehr stolz.

Die Federführung des Landkreises und der hohe finanzielle Einsatz dafür sind ein klares Bekenntnis für den Tourismus, darüber freue ich mich als Bürgermeister einer Kurgemeinde sehr. Auch dass bei dem Projekt alle maßgebenden Vereine und Verbände, Kommunen und Interessenvertreter beteiligt wurden zeigt, auf welch breiter Basis dieses Projekt steht und dass man durch Zusammenarbeit, Dialog und gegenseitigem Verständnis viel erreichen kann.  Die Löwenpfade bieten nun neue Chancen für Gastronomie, für Bäder, Handel – für die ganze Region. Der Erfolg wird sich bald zeigen.