Open-Air-Konzert Lieder, die auch Gebete sind

Vor wunderschöner Kulisse verkündet die Kirchenmusikband „invite!“ ihren Glauben, singt und spielt Lieder mit eindrücklichen Texten über Gott und die Welt.
Vor wunderschöner Kulisse verkündet die Kirchenmusikband „invite!“ ihren Glauben, singt und spielt Lieder mit eindrücklichen Texten über Gott und die Welt. © Foto: Thomas Madel
Deggingen / Bettina Verheyen 19.06.2018
Die Band der Katholischen Gesamtkirchengemeinde Geislingen stellt in Deggingen ihr Programm „@freu.de“ vor.

Sie verkünden den Glauben auf eine frohe Art; stimmig und stimmungsvoll. „Sie“ sind die Musiker von „invite!“, der Band der Katholischen Gesamtkirchengemeinde Geislingen und haben am Sonntagabend für knapp zwei wundervolle Stunden auf dem Gelände der Degginger Wallfahrtskirche Ave Maria gesorgt. Insgesamt 22 Titel umfasst das aktuelle Programm aus modernen christlichen und weltlichen Liedern mit dem Titel „@freu.de“, das die Zuhörer auf der kleinen Steintribüne vor dem Freialtar sichtlich genossen.

Pater Felix kündigte an, dass es ein Konzert voller Freude sein solle – „an uns als die Adressaten und in ,cc’ auch an Gott gerichtet. Die Band verbreite Freude an der Musik, am Glauben und am Miteinander“, führte er weiter aus und betonte, dass man den Glauben nicht nur in der Kirche verkünden könne, sondern eben auch darüber hinaus – „auch durch die Musik“.

Und die sieben Musiker von „invite!“ verkünden ihren Glauben nach Kräften. Das klingt mal sehr fetzig – vor allem wenn Gastmusiker Timo Deininger mit der E-Gitarre mitspielt – mal ganz ruhig, getragen. Es gibt Stücke, die fröhlich, wie ein Barocktanz daherkommen, andere sind sehr dramatisch und wieder andere ganz leise, eindringlich, sanft berührend.

Die Mehrzahl der Lieder sind in deutscher Sprache: „Gott, du bist größer als unser Herz“, „Komm herein“, „Lass uns in deinem Namen“. Allein vier Stücke sind von der bayerischen Liedermacherin Kathi Stimmer-Salzeder, deren Stil der Band gut gefällt. Von Silbermond haben „invite!“ das Stück „Irgendwas bleibt“ im Programm, von Hillsong United das wunderschöne „Oceans“. Bekannt sind auch Stücke wie „You’ve got a friend“ von Carole King und der Robbie-Williams-Hit „Angels“.

Bei ihren Interpretationen kann die Band aus dem Vollen schöpfen. Außer Dirk Mössner, der für drums und percussion zuständig ist, singen alle Bandmitglieder. So punktet „invite!“ nicht nur mit schönen Solo-Stimmen sondern auch mit mehrstimmigem Gesang. Während sich Daniela Feitz, Sabrina Friedel-Kiseljak und Michael Vollmer ganz auf den Gesang konzentrieren, untermalt Markus Sontheimer die Songs kongenial am Keyboard, Jessica Schlumberger begleitet sie mit der Gitarre und in einem Fall auch mit der Ukulele, und Julia Sontheimer hat unterschiedliche Flöten dabei, mit deren Tönen sie wirkungsvoll und virtuos einzelne Lieder bereichert.

Beim Stück „Du, Herr, gabst uns dein festes Wort“, dessen Chorsatz aus der Feder von Wolfgang Pelz stammt, verwies Markus Sontheimer auf die Geschichte der Band: Der im Jahre 2010 verstorbene Dekanatskirchenmusiker Pelz hat vor über 30 Jahren eine Band ins Leben gerufen. Sontheimer: „Wir führen mit ,invite!’ sein musikalisches Anliegen fort.“

Am Ende des Konzerts stellte Pater Felix fest, dass die Band Lieder zu Gehör gebracht habe, die eigentlich auch Gebete sind. Die Freude war ganz beim Publikum, das hingerissen applaudierte, aber auch bei der Band, die zwei Zugaben spielte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel