Geislingen / Eybach Lebensgefahr: Weg gesperrt

Geislingen / Eybach / ROD 26.03.2012

Ab heute ist der Wanderweg von Geislingen nach Eybach zwischen der Reithalle und dem Sängerheim gesperrt. Rund zwei Wochen wird das so sein, teilt Revierförster Gottfried Schön mit. Zugleich mahnt er eindringlich, die Sperrung zu respektieren, es drohten nämlich unkalkulierbare Gefahren. Heute beginnen in diesem Hangbereich oberhalb der Sportplätze im Eybacher Tal die Arbeiten, in deren Zug Sturmholz geborgen wird. Mit einem Seilkran werden die Stämme nach Weiler hochgezogen. Im kleineren Umfang werden noch Durchforstungen durchgeführt. Insgesamt handelt es sich um 500 Festmeter Sturmholz, erläutert Schön. Die besondere Gefahr bestehe darin, dass während der Arbeiten Wurzelteller am Hang ins Rollen kommen können. Sie würden zu gefährlichen Geschossen. Die Forstleute installieren in einigen Bereichen Fangzäune.