Straßenbau Kreisrat Kruschina: Es fehlt nicht an Geld für Straßenbau

Raum Geislingen / Karsten Dyba 05.11.2016

In Sachen Neubau der B 10 bemängelt nun der Kuchener SPD-Kreisrat Rainer Kruschina was zuvor die CDU stets an der grün-roten Landesregierung zu mäkeln hatte: Den Personalmangel in der Straßenbauverwaltung, der dazu führe, dass das Geld aus Berlin nicht verbaut werden könne.  Kruschina beruft sich auf eine Aussage eines Bonner Referatsleiters im Bundesverkehrsministerium beim Besuch des Kreistags in Berlin: „Finanziert sind alle Projekte im festdisponierten Bereich und die Projekte im vordringlichen Bedarf“. Baden-Württemberg erhält also insgesamt neun Milliarden Euro für Projekte wie den A 8-Albaufstieg oder den Weiterbau der neuen B 10 bis Geislingen. Da das Land bisher maximal 200 Millionen Euro und künftig höchstens 600 Millionen Euro jährlich abgerufen werden könnten, kommt Kruschina zu folgender Schlussfolgerung:  „Es könnten mehr Bauvorhaben realisiert werden, wenn die Planungs- und Ausführungskapazitäten beim Land vorhanden wären.“ dyk

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel