Nahversorgung Kommentar: Denn’s ist ein Gewinn für Geislingen

Auf dem Wilhelmsplatz in Geislingen soll eine Denn’s-Filiale entstehen.
Auf dem Wilhelmsplatz in Geislingen soll eine Denn’s-Filiale entstehen. © Foto: Markus Sontheimer
Geislingen / Isabelle Jahn 29.06.2018

Es war ein langer Weg bis zu der Genehmigung, die die Stadt Geislingen dieser Tage für den Bau einer Denn’s-Filiale auf dem Wilhelmsplatz erteilt. Die Verzögerung ließ Zweifel daran zu, dass es für den Biomarkt grünes Licht gibt. Gut, dass das Vorhaben nun seinen Lauf nimmt und sich in der Oberen Stadt ein Lebensmittelmarkt ansiedeln will. Ein Schritt nach vorne, kein Stillstand. Ist es doch ohnehin nicht leicht, neue Unternehmen für die Fünftälerstadt zu gewinnen. Und die Biobranche boomt, das zeigt etwa der aktuelle Marktbericht „Die Bio-Branche 2018“ vom Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft.

Ein Nahversorger mit Kundenparkplätzen – das steigert die Lebensqualität in der Oberen Stadt enorm. Denn die Lücke, die im April 2017 durch die Schließung des Kauflands in der Gartenstraße entstand, ist groß. Zugegeben, die Preise von Biolebensmitteln sind höher als von herkömmlicher Ware. Auch Denn’s hat aber Wochenangebote und Eigenmarken mit preislichen Abstufungen. Das zeigt sich allein beim Sortiment in der Sonnenblume, die Denn’s seit einiger Zeit betreibt. In dem geplanten Neubau mit 740 Quadratmetern Gesamtfläche wird die Auswahl noch weit größer sein. Selbst, wenn man den Großeinkauf nach wie vor in den Neuwiesen oder im Nel Mezzo erledigt: Es gibt dann wieder die Möglichkeit, in der Oberen Stadt bequem einzukaufen.

Nachteile muss man hinnehmen

Kritik an dem geplanten Neubau wird trotzdem laut, unter anderem durch missbilligende Kommentare auf der GZ-Facebookseite. Noch weniger öffentliche Parkplätze in der Oberen Stadt, da der neue Eigentümer die Fläche für die Filiale mit Parkplätzen benötigt. Und wozu neu bauen, wenn woanders Häuser leer stehen, zum Beispiel das ehemalige Kaufland-Gebäude? Das sind nur einige der negativen Stimmen. In den Parkhäusern, zum Beispiel im Sonne-Center, stehen sowohl für Kurzzeit- als auch für Dauerparker ausreichend Plätze zur Verfügung. Und ein Branchenriese wie Denn’s hat sein eigenes Architektur-Konzept, bei dem auch der Wiedererkennungswert eine große Rolle spielt. Klar und unvermeidbar ist auch – ein weiterer Kritikpunkt –, dass sich die moderne Bauweise von den jahrhundertealten Fachwerkhäusern im näheren Umfeld unterscheidet. Manchmal muss man eben Nachteile hinnehmen, um von Vorteilen zu profitieren.

Zum Hintergrund:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel