Geislingen Klinsmann wirbt für Kinderhaus

Geislingen / Stefanie Schmidt 15.10.2018
Jürgen Klinsmann rührte am heutigen Montagmorgen in Geislingen die Werbetrommel für das geplante Kinderhaus „K 19“.

Zusammen mit einem Kamerateam des SWR hat Jürgen Klinsmann am heutigen Montagmorgen der Geislinger Karlstraße 19 einen Besuch abgestattet. Dort soll im kommenden Jahr das Kinderhaus „K 19“ entstehen – ein gemeinsames Projekt der Klinsmann-Stiftung „Agapedia“ und der Stadt Stadt Geislingen. In den Räumen, in denen zuvor fast 30 Jahre lang das Sportgeschäft von Werner Gass untergebracht war, solle ein „Kinderparadies“ für Jungen und Mädchen zischen sechs und zwölf Jahren entstehen, kündigte der ehemalige Weltklassespieler und Fußballbundestrainer an. Wichtig sei ihm von Anfang an gewesen, dass sich die Stadt, Geislinger Jugendorganisationen und Vereine in das Projekt mit einbringen betonte Klinsmann: „Wir machen das nur, wenn wir alle mit ins Boot holen können.“

Die Stadt Geislingen wird sich ab dem kommenden Jahr mit 100 000 Euro an dem zunächst auf drei Jahre angelegten Kinderhaus beteiligen. Die Kinderhilfsaktion „Herzenssache“ des SWR will das Projekt mit bis zu 200 000 Euro unterstützen.

Der SWR zeigt am heutigen Montag in der Landesschau (18.45 bis 19.30 Uhr) einen dreiminütigen Bericht über das K 19.

Mehr zu Jürgen Klinsmanns Besuch im K 19 und die Pläne für das Kinderhaus erfahren Sie in der Dienstagsausgabe (16. Oktober) der GEISLINGER ZEITUNG und im E-Paper.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel