Aktion Kleidertauschparty im Mehrgenerationenhaus

Eva (links) und Pia Baamann freuen sich, dass ihre Kleider  ein neues Zuhause finden.
Eva (links) und Pia Baamann freuen sich, dass ihre Kleider ein neues Zuhause finden. © Foto: Kathrin Bulling
Geislingen / Kathrin Bulling 18.05.2018

Evas und Pias Stoff­tasche ist bis obenhin vollgepackt. Darin sind ihre Errungenschaften des Tages: T-Shirts, ­Pullis, Hosen von der Kleidertauschparty im Mehrgenerationenhaus. „Wir haben schöne ­Sachen gefunden“, sagt die 24-jährige Eva zufrieden.

Eine Erstsemestergruppe des Studiengangs Nachhaltiges Produktmanagement (NPM) der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) hat die Party als Projektarbeit organisiert. Pro mitgebrachtem Kleidungsstück darf eines mitgenommen werden; was übrig bleibt, spenden die Studentinnen an Geislinger Kleiderläden.

Drei Studentinnen bieten zusätzlich Upcycling an: Sie werten auf Wunsch Kleidungsstücke auf, indem sie Sticker aufbügeln, ­Perlen anbringen oder Säume umnähen.

Kleider zu tauschen anstatt neue zu kaufen, sei nachhaltig, wirtschaftlich und sozial, erklären die Gastgeberinnen der Party, Indigo Moore, Nina Grupp und Marie-Christine Seel.

Die Heidenheimerin Eva Baamann, die in Geislingen Immobilienwirtschaft studiert, sieht das genauso und hat deshalb kurzerhand ihre Schwester Pia sowie einen Stapel nicht mehr passender oder sogar nie getragener Kleidung mitgebracht, die jetzt „ein neues Zuhause“ finden werden, wie sie sagt. Christine Pfundtner vom Mehrgenerationenhaus findet die Aktion toll und freut sich, dass während der zweistündigen Veranstaltung viele Teilnehmer ganz unterschiedlichen Alters in den Schubart-Saal kommen.