Geislingen an der Steige Klaviermatinee mit Brahms und Schumann

Die Pianistin Judith Eisel tritt in der Geislinger Kapellmühle auf. Sie spielt Werke von Brahms und Schumann.
Die Pianistin Judith Eisel tritt in der Geislinger Kapellmühle auf. Sie spielt Werke von Brahms und Schumann. © Foto:  
Geislingen an der Steige / SWP 22.04.2016
Der Förderverein der Musikschule Geislingen lädt am Sonntag zu einem Matineekonzert mit der Pianistin Judith Eisel ein.

Die Pianistin Judith Eisel tritt am Sonntag ab 11 Uhr in der Geislinger Kapellmühle auf. Sie wird Werke von Johannes Brahms und Robert Schumann, zwei der bedeutendsten Komponisten der deutschen Romantik, vorstellen. Beide verbindet die Liebe zu Clara Schumann. Das Konzert beginnt mit den Variationen über ein eigenes Thema Opus 21 von Johannes Brahms, welche 1857 entstanden sind. Er hat insgesamt einige Variationszyklen für Klavier komponiert, dieses Werk zählt zu seinen früheren Kompositionen.

Es folgen die Davidsbündlertänze Opus 6 von Robert Schumann, welche 1837, zur Zeit der zunächst heimlichen Verlobung mit Clara Wieck, seiner späteren Ehefrau, entstanden sind. Es handelt sich um 18 Charakterstücke, denen in Anlehnung an E.T.A. Hoffmanns Serapionsbrüder die stürmisch-vorwärtsdrängende Gestalt des Florestan und die im Gegensatz eher sanfte nach innen gekehrte Gestalt des Eusebius zugrunde liegen.

Judith Eisel absolvierte ihr Klavierdiplom an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Wichtige pianistische Anregungen erhielt sie von Andreas Bach, Gilead Mishory, Arbo Valdma und Lev Natochenny. Sie ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs "Jugend musiziert". 2002 wurde ihr der Mozartpreis der Stadt Koblenz verliehen. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Musikschullehrerin und Korrepetitorin im Raum Köln lebt und arbeitet sie nun in Süddeutschland. Judith Eisel ist immer wieder auch in Konzerten zu hören, zurzeit überwiegend Soloabende.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel