Für ein Jubiläum mit großem Festakt sind 35 Jahre zu wenig. Für eine kleine Geburtstagsfeier in Form eines Infoabends aber geradezu perfekt. Deshalb hat der Kinderschutzbund Geislingen zu seinem 35. für morgen, Donnerstag, in der Pestalozzischule einen Infoabend organisiert. Titel: "Kinderschutz - aktuell". Referentin ist Verena Mohnke, Landesgeschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB). Sie wird Aufgaben und Angebote des DKSB vorstellen.

"Wir wollen mit der Veranstaltung die Bevölkerung für unsere Arbeit sensibilisieren", sagt Renate Neuwirth, Vorsitzende des Ortsverbands. Wichtigstes Standbein und zugleich Aushängeschild der Geislinger ist die Hausaufgabenhilfe, ein Dauerbrenner von Anbeginn an. 25 Ehrenamtliche betreuen aktuell an den vier Standorten Lindenschule, Tegelbergschule, Tälesbahnhof und in der Geschäftsstelle in der Achalmstraße etwa 140 Kinder, darunter inzwischen auch Kinder aus Flüchtlingsfamilien. Das Angebot ist kostenfrei, da über Zuschüsse, Spenden und Eigenleistungen finanziert. "Es richtet sich an Grundschüler und ist deshalb so wichtig, weil die Kinder damit befähigt werden, auf eigenen Beinen zu stehen."

Hausaufgabenbetreuer kann jeder werden, sofern er "gewisse Dinge mitbringt", wie es Neuwirth formuliert. Dazu gehören zum einen fachliche Qualitäten, schließlich tut sich jemand schwer Mathematik zu erklären, wenn er zwei und zwei nicht zusammenzählen kann. Genauso gefordert sind aber auch pädagogische Fähigkeiten. "Die Betreuer müssen einfühlsam, aber ebenso standfest und durchsetzungsfähig sein, sie erfüllen ja eine Vorbildfunktion für die Kinder."

Zweite Sparte in Geislingen ist der "Begleitete Umgang", ein Angebot für Trennungskinder aus Krisenfamilien, das "den Kontakt fördern und belastende Situationen verhindern soll", wie es der Dachverband formuliert. Deshalb ist ein Betreuer dabei, wenn ein Kind ein Elternteil in einem neutralen Raum besucht.

Durch den Infoabend hofft Neuwirth weitere Mitstreiter zu gewinnen - sei es für repräsentative Aufgaben, um beispielsweise bei Veranstaltungen in der Öffentlichkeit vermehrt präsent zu sein. Oder sei es, um das Angebot zu erweitern, etwa um die Kurse "Starke Eltern - Starke Kinder" aus dem DKSB-Portfolio. "Dabei bekommen Eltern vermittelt, was Erziehung ausmacht, wie Familien ihren Alltag leichter meistern können. Das wäre eine interessante Option fürs uns." Info Beginn des Infoabends "Kinderschutz - aktuell" ist morgen, Donnerstag, um 19 Uhr. Ort: Pestalozzischule in der Heidenheimer Straße 3, erster Stock im Spieleraum.